Nordkurier.de

SV Union Wesenberg rutscht auf Abstiegsrang 13

Wesenberg.Weiter auf erste Punkte als Trainer von Union Wesenberg muss Andreas Storbeck warten. Der neue Union-Coach verlor mit seinen Landesklasse-Fußballern 2:3 (1:2) beim FSV Malchin II. Durch den Sieg des Güstrower SC rutschte man auf Abstiegsplatz 13 ab. Storbeck musste auf die Feldspieler David Hudak, Ralf Lindtstädt und Jan Eisermann sowie auf die Keeper Stefan Fenner und Steven Müther verzichten.
Nach einem Torwartfehler lagen die Wesenberger bereits nach fünf Minuten mit 0:1 hinten und kassierten später per Freistoß das 0:2. Doch noch vor der Pause verkürzte Ronny Lips auf 1:2 – von rechts ins lange Eck.
In Halbzeit zwei ging es munter mit Chancen auf beiden Seiten zu, wobei die Woblitzstädter in der 77. Minute den verdienten 2:2-Ausgleich durch Michael Roeder schossen. Kurz danach hatte Steffen Buchheim die Führung auf dem Fuß – Latte. Als alle mit einer Punkteteilung rechneten, lenkte der Union-Keeper einen Freistoß ins eigene Netz zum 2:3.
Am Donnerstag (10 Uhr) bestreiten die Wesenberger das Nachhol-Heimspiel gegen den SV Waren 09 II. „Da müssen Punkte her“, so Storbeck.
Union Wesenberg: Müller - Czaplicki, Buchheim, Krause, Helm, Roeder, Möhsel (66. Jacobi), Becker, Lips, Winkel, Maass.ms

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×