Nordkurier.de

Tabellenletzter erlebt Debakel

VonBurkhard Bock

Am 22. Spieltag der Landesklasse Nord geht Victoria Templin II mit 0:8 gegen Fortuna Britz unter.

Templin.Das war eine der schlechtesten Leistungen, die die Templiner in dieser Saison abgegeben haben. Auf dem kleinen Platz im Templiner Stadion dominierten die Gäste von Beginn an. Gegen eine konfus wirkende Victoria-Mannschaft nutzten sie deren Schwächen eiskalt aus.
Innerhalb von wenigen Minuten lag Tabellenschlusslicht Victoria II 0:4 zurück. Auch danach gab es kein Aufbäumen, keinen Kampf. Natürlich zeigten einige Spieler den Willen, aber an eine Leistung für die Landesklasse war nicht zu denken. Durch einfache Fehler wurde der Gast immer wieder in Ballbesitz gebracht. Der Gästekeeper brauchte im zweiten Abschnitt nicht einmal ernsthaft zupacken. Er hatte einen ruhigen Nachmittag.
Ganz anders auf der anderen Seite, wo Tobias Müller fast unter Dauerbeschuss stand. Glück hatten die Templiner, dass die Gäste aus Britz auch viele ungenaue Torschüsse absetzten. Trainer Ralf Täge stand machtlos an der Seitenlinie und musste zusehen, wie seine Mannschaft regelrecht unterging. Der unbedingte Wille, der im Abstiegskampf notwendig ist, war nicht zu erkennen. „Ja, wer nicht zum Training kommt, kann auch keine andere Leistung abliefern“, war am Spielfeldrand zu hören.
Es kann ja sein, dass die Aussicht auf den Klassenerhalt seit einiger Zeit bereits verschwunden ist, aber dennoch sollte man sich nicht mit einer derartigen Leistung beim eigenen Publikum vorstellen. Es hätte am Ende zweistellig ausfallen können, hätte der Gast nicht so ungenau geschossen.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×