Nordkurier.de

Top-Start für die Leichtathleten

Neustrelitz.Einen gelungenen Auftakt der Bahnsaison feierten die Leichtathleten aus Neustrelitz. In Rostock nahm der PSV mit einem U14-Team an den Landesmeisterschaften der Langstaffeln teil. Isabell Wischer, Maike Welen und Elisa Urbanek belegten in 8:18,42 Minuten Rang vier über 3x800 Meter.
Beim Sparkassen-Stadionfest in Wittenberge starteten Athleten vom 1. LAV und PSV – mit Erfolg. Mit 320 Aktiven erlebte die Veranstaltung einen Teilnehmerrekord. Regen, Kälte, Wind bestimmten die Bedingungen. Der 1. LAV sicherte sich sechs Gold-, drei Silber- und drei Bronzemedaillen. „Damit können wir sehr zufrieden sein“, bilanzierte Trainer Bruno Beutler.
Claudia Hillenhagen siegte drei Mal (80 Meter Hürden, Weit- und Dreisprung). Zwei Goldplaketten gingen an Fabian Schöniger (Kugelstoßen und 80 Meter Hürden). Zudem holte der LAV-Starter Silber im Speerwurf und über 100 Meter. Mit persönlicher Bestleistung von 1,45 Meter gewann Sophie Ernst Gold im Hochsprung. „Aber auch unsere jüngsten Athleten haben gute Ergebnisse erzielt“, sagt Beutler. Bereits morgen geht es für den 1. LAV in Wismar weiter.
34 Medaillen gab es für den PSV in Wittenberge. „Mit 22 Athleten der Altersklassen U10 bis U16 waren wir dort erfolgreich wie noch nie“, so die PSV-Trainer. 18 Gold-, sechs Silber- und zehn Bronzeplätze gab es. Erfolgreichste PSV-Athletin war Emily Krüger mit vier Medaillen. Goldmedaillen holten Cheyenne Kuhn, Joshua Sobczinski, Richard Hünemörder und Ralf Reise. Für den PSV geht es morgen in Neubrandenburg bei der Bahneröffnung des SC Neubrandenburg weiter.ms

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×