Nordkurier.de

VfB holt erstes von drei Endspielen

Die Penzliner Bezirksliga-Frauen nach dem siegreichen Handballduell gegen Stralsund. [KT_CREDIT] Foto: privat
Die Penzliner Bezirksliga-Frauen nach dem siegreichen Handballduell gegen Stralsund. [KT_CREDIT] Foto: privat

Penzlin.In der Sporthalle im Bürgerzentrum in Penzlin haben sich der gastgebende VfB 93 und der PSV Stralsund im drittletzten Handballspiel der Bezirksliga-Saison gegenübergestanden. Für den VfB ging es um den Sieg, die Absicherung des dritten Tabellenplatzes und den Angriff auf Platz eins. Für die Stralsunder war die Situation viel schwieriger. Sie standen mit dem Rücken zur Wand, den Abstieg vor den Augen und nur ein Erfolg gegen den VfB konnte das verhindern. Allerdings sprachen die vorherigen Ergebnisse klar für Stralsund, hatte man doch das erste Punktspiel und auch die Pokalpartie gegen den VfB gewonnen.
Der VfB legte rasant los und führte in der 4. Minute schon 3:0. Trotzdem war das Spiel auf beiden Seiten von sehr viel Nervosität und Hektik geprägt. In der 7. Minute gelang Stralsund der erste Treffer zum 1:3. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte VfB-Torhüterin Julia Zilz schon acht Bälle gehalten und gab so der Mannschaft den notwendigen Rückhalt. In der Folge konnte der VfB den Vorsprung weiter ausbauen und lag in der 15. Minute mit 6:2 vorn. Nach grober Unsportlichkeit bekam die Nr. 19 von Stralsund die Rote Karte. Die Gemüter beruhigten sich dann etwas und der VfB zog bis zur Halbzeit auf sechs Tore davon.
Nach der Pause legte Stralsund ungestüm los, allerdings ohne Erfolg. Dagegen setzte sich Penzlin bis zur 40. Minute auf 14:6 ab. Das führte zu einer „Ruhephase“ mit mangelnder Konzentration. Es fielen einfache Tor für Stralsund – 12:17 hieß es nur noch. Doch der VfB spielte die restlichen Minuten konzentriert. Auch Torhüterin Nadine Pohl konnte sich auszeichnen. 19:14 gewann der Gastgeber und ist momentan bei zwei ausstehenden Spielen Zweiter. Stralsund steht als Absteiger fest. Der VfB bestreitet die letzten Punktspiele am 28. April um 14 Uhr in Penzlin und am 5. Mai um
14 Uhr in Altentreptownk
VfB mit: Zilz, Hermsdorf,
Pohl, Seide, C. Köppen, Hahn, Voy, Dettmann, M. Köppen und Schiemann

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×