Nordkurier.de

VfB-Kicker müssen sich unverhofft für ihren Testspielerfolg mächtig strecken

Der Gramzower Matthias Schröder-Roland im Spiel gegen den VfL Vierraden beim Kopfball.  FOTO: C. Voigt
Der Gramzower Matthias Schröder-Roland im Spiel gegen den VfL Vierraden beim Kopfball. FOTO: C. Voigt

Von Vicky Hansche

Gegen den Ostuckermarkligisten VfL Vierraden gelingt der Gramzower Landesklasseelf ein schwer erkämpftes 3:2.

Gramzow.Noch tut sich der VfB schwer. Im Test gegen die Vierradener übernahm er zunächst das Zepter, versuchte die Viererkette der Vierradener mit schnellen Angriffen zu überwinden. Nach 14 Minuten war das 1:0 der Lohn dafür. Paul Waßmund setzte Seethaler durch einen Diagonalpass in Szene, der den Ball annahm, den Torwart umkreiste und traf. Felix Grapentin hatte die Möglichkeit zum Ausbau der Führung nach guter Vorarbeit von Schröder-Roland und Seethaler. Er hätte sich die Ecke aussuchen können, fand aber im Vierradener Torwart seinen Meister. In der 27. Minute dann der Gegenschlag. Steve Chomek wurde frei gespielt, lief auf den Gramzower Torwart Christian Konwert zu und markierte das 1:1. Sieben Minuten später war der Doppelschlag von Chomek perfekt. Er nahm einen zu kurzen Rückpass auf und überwandt Konwert per Lupfer.
Nach der Pause verlagerte sich das Spielgeschehen mehr ins Mittelfeld. Letzte Pässe spielte der VfB zu ungenau oder zu lang. Erst nach 65 Minuten die nächste Großchance für den VfB – Eingabe von Mazierullah Qaderi, Brian Schink verpasste den Ball knapp, das Leder landete bei Paul Waßmund, der den Ball jedoch nicht richtig traf und das Tor verfehlte. Wenig später wurde Waßmund im Strafraum gefoult. Zum Elfmeter trat Thomas Friese an. Mit guter Reaktion konnte der Torwart den Ball abwehren, doch bevor er ihn sicher hatte, rollte er über die Linie ins Tor zum 2:2. In den letzten Minuten schaffte der VfB doch noch den Siegtreffer. Nach Doppelpass mit Sören Seethaler verwandelte Felix Schulz mit einem strammen Schuss zum 3:2. Für die Männer um Trainer Klaus Krüger war das ein echter Konditionstest gegen ein Team, das ihnen alles abverlangte.
VfB Gramzow: Konwert, Schröder, Richert, Müller, Schröder-Roland, Friese, Waßmund, Seethaler, Schink, Vorwerk, Grapentin, Briesewitz, Qaderi, Bathke, Schulz.

Mehr zu diesen Themen