Nordkurier.de

VFC-Fußballer mit schweren Beinen ins Vorbereitungsspiel

Für den neuen VFC-Trainer Ronny Pflichtbeil hat die Mission Klassenerhalt am Montag begonnen. Seit dieser Woche bereiten sich die Anklamer Verbandsliga-Kicker auf die Rückrunde vor.  FOTO: Stefan Justa
Für den neuen VFC-Trainer Ronny Pflichtbeil hat die Mission Klassenerhalt am Montag begonnen. Seit dieser Woche bereiten sich die Anklamer Verbandsliga-Kicker auf die Rückrunde vor. FOTO: Stefan Justa

Von unserem Mitarbeiter
Stefan Justa

Im ersten Testspiel nach der Winterpause sind die VFC-Kicker morgen ab 14 Uhr Gastgeber gegen das Regionalliga-Team des FC Neubrandenburg.

Anklam.Mit einer lockeren Trainingseinheit hat für Fußball-Verbandsligist VFC Anklam am Montagabend die Vorbereitung auf die Rückrunde begonnen. Nur einen Tag später zog der neue Trainer Ronny Pflichtbeil die Zügel aber deutlich an. „In den ersten zwei Wochen wird Kondition getankt“, kündigt der 33-Jährige an. Morgen steht für die Peenestädter ab
14 Uhr im eigenen Stadion das erste Testspiel auf dem Programm. Gegner sind die A-Junioren des
1. FC Neubrandenburg, die die Hinrunde in der Regionalliga auf dem achten Tabellenplatz abgeschlossen haben.
Bis zum ersten Punktspiel nach der Winterpause am 11. Februar beim Aufstiegsaspiranten SV Waren werden die Anklamer in den kommenden Wochen insgesamt vier Test-Begegnungen bestreiten. Nach dem Duell gegen den Nachwuchs des 1. FCN treffen sie am
21. Januar vor heimischem Publikum auf Oberligist TSG Neustrelitz. Sieben Tage später sind die VFC-Kicker beim Landesligisten Nordbräu Neubrandenburg zu Gast, ehe am 4. Februar auf eigenem Rasen gegen Rot-Weiß Prenzlau die Generalprobe für das erste Pflichtspiel des Jahres steigt. „Geplant waren eigentlich noch Testspiele gegen die Landesligisten Neubrandenburg II und Einheit Ueckermünde. Beide Begegnungen sollten unter der Woche stattfinden. Da uns an beiden Tagen einige Spieler nicht zur Verfügung stehen, haben wir diese Spiele abgesagt“, sagt Ronny Pflichtbeil.
Mit dem Verlauf der ersten Trainingseinheiten des Jahres ist der neue Trainer zufrieden. „Alle Spieler haben voll mitgezogen. Zwar steht zum Auftakt der Vorbereitung das Lauftraining im Vordergrund, die Spieler bekommen aber auch mal den Ball zu sehen“, sagt der Peenestädter mit einem Augenzwinkern. Er will die vier Testspiele dafür nutzen, um einiges auszuprobieren. Es soll auch der eine oder andere Spieler aus dem Kreisoberliga-Team die Chance bekommen, sich für einen Einsatz im Verbandsliga-Aufgebot zu empfehlen. „Es wird sich zeigen, wer sich durchbeißt.“ An der taktischen Ausrichtung will der 33-Jährige nur kleinere Veränderungen vornehmen: „Die Jungs haben das 4-4-2-System unter Rainer Gütschow zwei Jahre lang erfolgreich praktiziert. Warum sollte ich daran etwas verändern?“ Ergebnisse spielen für den Neuen auf der VFC-Trainerbank keine große Rolle: „Entscheidend sind die Spiele ab dem 11. Februar. Unser Ziel ist es, den Klassenerhalt zu schaffen. Daran werden wir alles setzen.“
Nach dem Ronny Pflichtbeil den Trainer-Posten der Verbandsliga-Mannschaft übernommen hat, wird Lars Köhler zukünftig die sportlichen Geschicke der Reserve in der Kreisoberliga leiten. Unterdessen hat sich in der Winterpause nach Michael Höcker mit Frank Loßmann der zweite VFC-Kicker beim VFC abgemeldet. Aus beruflichen und familiären Gründen stand er nach dem Verbandsliga-Aufstieg in der Hinrunde nur selten zur Verfügung.

Mehr zu diesen Themen