Nordkurier.de

Voller Einsatz im Kampf für das Team

Der Boitzenburger Junge fängt den Ball sicher. Sein Team gewann beim Ball über die Schnur.  FOTOs (3): A. Gehrmann
Der Boitzenburger Junge fängt den Ball sicher. Sein Team gewann beim Ball über die Schnur. FOTOs (3): A. Gehrmann

VonArmin Gehrmann

Das Mini-Programm im Rahmen der 19. Sportspiele der Uckermark löst große Begeisterung aus.

Prenzlau.Als der erste Startschuss ertönte, war das Eis gebrochen, die Zurückhaltung gewichen. Aus Hunderten Kehlen – denn neben den Startern aus 16 Schulen waren auch Sportlehrer, Trainer sowie viele Eltern und Verwandte stimmungsvolle Begleiter – ertönten Anfeuerungen. Das spornte nicht nur an, das ließ auch vielfach Aufregung und Unsicherheiten schwinden. So auch bei Anne Tettschlag. Die kleine Fürstenwerderin trat unruhig vor dem Start zur Eröffnungsstaffel hin und her. Doch dann ging die Post ab, auch sie gab ihr Bestes. Für ihre Staffel reichte es „nur“ zu Rang elf. Doch gab es durch die Betreuer viel Lob, denn die Abstände zu den Mannschaften davor waren nur sehr gering. Und kleine Rutscher bei der Wende oder Patzer bei der Stabübergabe machten sich mitunter gleich um mehrere Plätze Verlust bemerkbar. Jubeln konnte die Mannschaft aus Fürstenwerder aber bei der abschließenden Siegerehrung. Mit Pia Klenner hatte eine der Jüngsten im Team eine Bronzemedaille erkämpft. Die Erstklässlerin wurde mit drei starken Leistungen Dritte im Leichtathletik-Dreikampf.
Indes gewannen die Mädchen und Jungen der Prenzlauer Diesterweg-Grundschule die Eröffnungsstaffel vor der Egelpfuhl-Grundschule Templin und der Bruhn-Grundschule Angermünde.
Auch in den anderen Teamwettbewerben wurde starker Einsatz gezeigt. Im Mini-Fußball stellte die Diesterweg-Grundschule das beste Team. Es gewann alle Spiele und verbuchte 14:2 Tore. Auf den Medaillenrängen folgten die Egelpfuhl-Grundschule, die mit Lukas Pächnatz den besten Spieler stellte, und die Grabow-Schule Prenzlau. Bei deren 5:4-Sieg gegen die Grundschule Gartz fielen die meisten Treffer. Das 5:0 des Diesterweg-Teams gegen die Pannwitz-Grundschule Lychen war der klarste Sieg.
Im Mini-Handball dominierten dagegen Pannwitz-Grundschüler, die mit dem SV Berolina Lychen antraten. Dessen erstes Team landete drei klare Siege (24:4 Tore) und verwies die Puschkin-Grundschule Boitzenburg, die Grabow-Mannschaft aus Prenzlau sowie Berolina II auf die Ränge.
Andererseits waren die Boitzenburger Mädchen und Jungen die geschicktesten Fänger und Werfer beim Ball über die Schnur. Sie gewannen vor der Diesterweg-Grundschule Prenzlau und der Mannschaft der Goethe-Grundschule Templin.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×