Nordkurier.de

Waren meldet sich mit Dreier zurück

Waren.Die Gefahr des Abstiegs beim Oberligisten SV Waren 09 ist noch nicht gebannt, dennoch zeigte sich die Vereinsführung nach der gewonnenen Heim-Partie gegen den RSV Waltersdorf zufrieden. „Die Mannschaft hat gekämpft“, so 09-Präsident Fred Bethke. Warens Trainer Jens Dowe relativierte dies: Er machte keinen Hehl daraus, dass er mit der Leistung nicht zufrieden war.
Bereits zu Beginn der Partie spielte sich zunächst alles vor dem Tor der Waltersdorfer ab. Die Warener erarbeiteten sich mehrere Einschussmöglichkeiten, zögerten jedoch im Abschluss. In der 15. Minute fiel dann das 1:0 durch Tobias Täge. Er führt mit seinem 12. Tor die Torjägertabelle der Oberliga an. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit konnte dann Tony Lübcke das Leder im Netz versenken. Das 2:0 tat gut zur Halbzeit.
Nach dem Pausentee gingen die Warener die Partie etwas ruhiger an. Die Strafe ließ auch nicht lange auf sich warten: in der 49. Minute versenkte Sejdiji den Ball im Warener Tor. „Wir hatten damit gerechnet, einen Punkt aus Waren mit nach Hause zu nehmen“, sagte Waltersdorfs Trainer Löbenberg.
Nach dem Anschlusstreffer rappelten sich die Warener noch einmal auf. Allerdings, nur einige Spieler waren tatsächlich um den Spielfluss bemüht. Zu viele Pässe landeten in den Reihen des Gegners. Dennoch: Am Ende hätte es durchaus ein deutlich höherer Sieg werden können. Trainer Dowe kritisierte dann auch die fehlende Laufbereitschaft einiger Spieler. „Wir haben zudem einfach zu viele Fehler gemacht“, sagte er. Für die Warener heißt es weiter, um den Klassenerhalt zu kämpfen. Bereits am Donnerstag steht die Partie gegen Fürstenwalde an und am Sonntag reisen die Müritzstädter dann nach Neubrandenburg.
Waren: Walter – Haase, Ro-
chow, Schult, Rönsch – Purlinski (87. Gaulke), Pfeifer, Koop, Lübke – Baliu (88. Brandt), Tägehb

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×