Nordkurier.de

Warener Denksportler am Saisonende auf viertem Platz

Waren.Die Saison in den MV-Schachligen ist abgeschlossen worden. In der Landesliga Ost empfing die erste Mann-
schaft des ESV Waren Turbine Neubrandenburg und war dabei leicht favorisiert. An den Brettern konnten aber zunächst die Neubrandenburger Vorteile erzielen. Thomas Dohnow und Wolfgang Schreiner spielten remis, Robert Lotz und Helmut Pelnar kamen in Nachteil und verloren ihre Partien. Michael Stork spielte gewohnt stark und erzielte den Anschlusstreffer, Harry Wittig spielte ebenfalls remis. Nach der Zeitkontrolle gab Lothar Mayerhoff seine Partie ebenfalls remis, während Albrecht Schumacher sein besseres Endspiel gewinnen und damit den 4:4-Endstand herstellen konnte.
Die Warener belegen damit in der Abschlusstabelle mit 11:7 Mannschaftspunkten einen zufriedenstellenden vierten Platz unter zehn Mannschaften. Michael Stork spielte am ersten Brett hervorragend und erzielte sechs Punkte aus acht Partien, während alle anderen Spieler in etwa 50 Prozent der möglichen Punkte erreichten.
In der Bezirksklasse Süd-Ost war die zweite Mannschaft des ESV Waren in der letzten Runde spielfrei. In der Abschlusstabelle erreichten die Warener Jugendlichen unter sechs Mannschaften einen guten zweiten Platz mit 12:4 Mannschaftspunkten. Überragend spielte in der ganzen Saison Lukas Kollark, der von acht Partien sieben gewann und nur einmal remisierte.nk

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×