Nordkurier.de

Weichen zum nächsten Straßen-Staffel-Tag gestellt

Rene Stüpmann (rechts), Geschäftsführer der Wohnbau GmbH Prenzlau, und Gerd Haul, TSV 62 Prenzlau, unterschrieben eine Sponsoringvereinbarung.  FOTO: A. Gehrmann
Rene Stüpmann (rechts), Geschäftsführer der Wohnbau GmbH Prenzlau, und Gerd Haul, TSV 62 Prenzlau, unterschrieben eine Sponsoringvereinbarung. FOTO: A. Gehrmann

VonArmin Gehrmann

Der Mai bietet eine Fülle an Startmöglichkeiten in der Leichtathletik. Am ersten Montag im Juni wird in Prenzlau daran mit dem
22. Straßen-Staffel-Tag nahtlos angeknüpft.

Prenzlau.Die Planung steht seit langer Zeit, die behördliche Genehmigung liegt vor. Nun wurde eine Sponsoringvereinbarung unterschrieben, die traditionellen Läufer-Trikots sind bestellt.
Wenn am 3. Juni, 15 Uhr, in der Prenzlauer Friedrichstraße der erste Startschuss fällt, sorgt neben Uckermark Kurier und TSV 62 Prenzlau als ausrichtender Verein auch die Wohnbau GmbH Prenzlau für eine materielle Basis dieses großen Schulsportwettbewerbs. Wohnbau-Chef Rene Stüpmann und Gerd Haul, Vorsitzender des TSV 62, unterschrieben jetzt eine Vereinbarung, die über einen Zeitraum von mehreren Jahren die Veranstaltungskosten stützt, die Bereitstellung der beliebten T-Shirts ermöglicht und auch die Förderung der Nachwuchsleichtathleten im TSV 62 garantiert. „Ich habe die Begeisterung der Jugend beim Straßen-Staffel-Tag nun schon mehrfach direkt erlebt. Von diesem Wettbewerb geht nicht nur eine Begeisterung für den Sport aus. Er schwört die Schüler auch darauf ein, gemeinsam als Team das Beste zu geben. Das vor großer Zuschauerkulisse zu erreichen, ist ein ganz besonderes erzieherisches Mittel. Daher wird die Wohnbau GmbH diese Veranstaltung über Jahre fest in ihrem Terminkalender haben“, erklärte Rene Stüpmann. Und er gibt sich selbst kämpferisch. „Unser Unternehmen wird erneut eine Mannschaft für die Prominenten-Staffel stellen. Eine Siegchance hatten wir im vorigen Jahr nicht. Aber wir wollen auch auf diese Weise zeigen, dass wir das sportliche Streben der Jugend anerkennen.“
Erneut werden Staffeln der Primarstufe I – 1. bis 3. Klasse 6x200 Meter, 4. bis 6. Klasse 6x400 m – sowie der Sekundarstufen I und II (je 6 x 400 m) um Pokale und Medaillen kämpfen. Prenzlauer Firmen stifteten erneut Sachpreise.
Erste Meldungen für die Wettbewerbe liegen bereits von den Grundschulen „Diesterweg“ und „Pestalozzi“ (Prenzlau) sowie „Pannwitz“ (Lychen) vor. Damit ist der Fehdehandschuh für Schulen, Verwaltungen, Institutionen und Firmen geworfen.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×