Nordkurier.de

Wieselflink voran

Beim Angermünder Wiesellauf, voriges Jahr 165 Aktive, werden erneut große Starterfelder erwartet.  FOTO: A. Gehrmann
Beim Angermünder Wiesellauf, voriges Jahr 165 Aktive, werden erneut große Starterfelder erwartet. FOTO: A. Gehrmann

VonArmin Gehrmann

Zum fünften Mal richtet der aus einer Schul-AG hervorgegangene Verein Angermünder Wiesel heute seinen Wiesellauf aus.

Angermünde.Da wird nicht herumgewuselt sondern gewieselt, denn einerseits ist wieder in Lebensgröße das Wiesel-Maskottchen zu erleben, andererseits beweisen garantiert wieder viele kleine Läufer wieselflink zu sein.
Der Lauf findet morgen ab 10 Uhr mit Start und Ziel am Angercenter statt. Anmeldungen sind bis 9.30 Uhr möglich. Ausgeschrieben sind erneut der Bambinilauf über 600 m (Jahrgänge 2011 bis 2007), der 1200-m-Kinderlauf (208 bis 2003), der Wiesellauf über 4 km (2003 und älter), der 6,5-km-Volkslauf (2003 und älter) sowie der Hauptlauf über 13 km (1999 und älter). Wegen der begrenzten Anzahl von Parkplätzen am Angercenter bittet der Veranstalter um rechtzeitige Anreise. Schließlich erlebte dieser Lauf im Mai vorigen Jahres immerhin 165 Starter. Streckensieger waren damals über 1,2 km Samantha Neisser (1. LAV Torgelow) und Nick Winkler (Angermünder FC), über 4 km Antonia Deutschbein (Schwedter Hasen) und Dan Lindemann (Angermünder Wiesel) sowie über 13 km Annett Wolff (TSV 62 Prenzlau) und Andre Pohlmann (Schwedter Hasen). Pohlmann lief dabei in 48:52 Min. eine exzellente Zeit.
Mit Spannung wird auch erwartet, ob sich einige der erfolgreichen Rennsteigläufer dieses Jahres, die voriges Wochenende beim Cuplauf in Brüssow nicht dabei sein konnten, schon so gut regeneriert haben, um in die Angermünder Entscheidungen eingreifen zu können.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×