Nordkurier.de

AFC-Fußballerinnen auf Erfolgskurs

Angermünde.Mit 4:0 schickten die Landesliga-Fußballerinnen des Angermünder FC Medizin Eberswalde nach Hause. Ein sicherer, ein klarer Erfolg gegen den Tabellensiebten, der noch höher möglich gewesen wäre.
Beide Teams begannen verhalten. Für die Gastgeber hatte Daniela Gatz die erste Chance, legte sich den Ball aber zu weit vor – die Torhüterin der Gäste konnte noch rechtzeitig klären. Dann profitierte Maria Heidemann von einem schwachen Abstoß, fing den Ball ab und traf sicher zum 1:0 (16.).
Im weiteren Spielverlauf scheiterten die Uckermärkerinnen immer wieder: Gatz von Bianca Riebe gut in Szene gesetzt (21.) – Jennifer Mundstock übersah die besser positionierte Gatz in der Mitte, Torhüterin Krüger klärte zur Ecke (35.) – sowie nochmals Gatz (44.) im Alleingang Richtung Tor (44.). Dabei hätte jedoch Krüger „Rot“ bekommen müssen. Sie war aus ihrem Strafraum heraus und wehrte beim Versuch eines Hebers mit den Händen ab.
In Halbzeit zwei lief das Spiel der AFC-Elf zielstrebiger und effektiver, auch, weil es nur noch eine schwache Gegenwehr des SV Medizin gab. So war das 2:0 (59.) logische Folge. Maria Heidemann traf nach schöner Einzelaktion. Zwei Minuten, nachdem Gatz eine weitere klare Chance vergab, wurde Mundstock freigespielt und brauchte das Leder nur ins leere Tor zu schieben – 3:0. Und kurz vor Abpfiff der Partie machte sie mit ihrem zweiten Treffer das 4:0 perfekt. Der AFC, sicherer Tabellenvierter, wird am Sonntag, 14 Uhr, daheim gegen Miersdorf/Zeuthen (2.) weit mehr gefordert sein.mm

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×