Nordkurier.de

Alle Spieler mit positiver Saisonbilanz

Das Schüler-Team des ESV – Joey Voss, Kjell Liebher, Alina Schön, Josephine Specht (von links) und Jannis Mathwich (nicht im Bild) – beendete die Sasion als Vizemeister im TTVB.  FOTO: Th. Scheffel
Das Schüler-Team des ESV – Joey Voss, Kjell Liebher, Alina Schön, Josephine Specht (von links) und Jannis Mathwich (nicht im Bild) – beendete die Sasion als Vizemeister im TTVB. FOTO: Th. Scheffel

VonThomas Scheffel

Die Schülermannschaft des ESV Prenzlau beendete die Saison in der Tischtennis-Landesliga mit zwei Siegen.

Prenzlau.Die Tischtennistalente des ESV empfingen den TTC Frankfurt/Oder. Da der letzte Vergleich beider Teams vom Verband 10:0 für die Gäste gewertet wurde, sannen die Prenzlauer auf eine sportliche Revanche, die auch eindrucksvoll gelang. Nach den beiden Doppeln stand es 1:1, wobei Alina Schön/Joey Voss Wolansky/Jahn sicher 3:0 beherrschten. Der neu formierten Paarung Kjell Liebher/Josephine Specht, die erstmals zum Einsatz kam, sah man Abstimmungsprobleme nach. Das 1:3 war eine logische Folge. Auch die folgenden beiden Einzelbegegnungen zwischen den Spitzenspielern endeten 1:1. Schön bezwang Wolansky mit 3:1, Liebher unterlag Fischer 0:2. Nach diesem 2:2 legten die Prenzlauer eine tolle Serie hin. Bei acht von neun folgenden Vergleichen standen die Gastgeber als Sieger auf den Punktezetteln. Das sehr junge ESV-Team gab nur acht Sätze ab. Ungeschlagen blieben Alina Schön und Joey Voss mit je 3:0 Spielen. Auch Neuling Josephine Specht führte sich mit ihren 1:1 Spielen nahtlos ins Team ein. Kjell Liebher rundete mit seinem 3:0-Erfolg im letzten Spiel, gegen Grehling, die Partie ab. Ein überzeugender 10:3 Sieg.
In Woltersdorf trat der ESV zum Spitzenspiel mit einem veränderten Team an. Jannis Mathwich ersetzte Josephine Specht. Beide direkten Vergleiche im Vorfeld endeten jeweils mit Siegen für die Gastgeber – 10:4 in Woltersdorf, 10:5 in Prenzlau. Diesmal ging es enger zu. Nach den Doppeln stand es 1:1. Die erste Einzelrunde ging klar an die Gastgeber. Nur Joey Voss konnte für die Prenzlauer mit einem 3:0 punkten. Nach diesem 2:5-Rückstand erkämpfte das ESV-Team vier Siege in Folge und lag 6:5 vorn. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 9:9 fest. Mit 3:1 Spielen war Kjell Liebher bester Punktelieferant, 2:2-Bilanzen erreichten Alina Schön und Joey Voss, Jannis Mathwich erkämpfte einen Punkt. Damit beendeten die Schüler die Saison als Landesvizemeister. Alle sieben Spieler erreichten eine positive Gesamtbilanz.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×