Nordkurier.de

Bayern feiern Don Jupp

München.Die erste Trophäe gibt es erst morgen, doch die erste Party stieg bei Bayern München schon am Vatertag. „Jupp, Jupp, Jupp“, schallte es am Mittag durch das Leistungszentrum an der Säbener Straße, als die Spieler und Verantwortlichen ihren Erfolgstrainer Jupp Heynckes hochleben ließen. Der beging seinen 68. Geburtstag, doch die bevorstehende Rente war für ihn kein Thema.
In einer laut Beobachtern sehr emotionalen Rede schwor Heynckes sein Team auf noch „zwei riesige Aufgaben“ ein, er betonte mit Blick auf die Endspiele in der Champions League und im DFB-Pokal: „Unser Weg ist noch nicht zu Ende gegangen!“ Schon morgen, wenn der FC Bayern am 33. Bundesliga-Spieltag den Abstiegskandidaten FC Augsburg empfängt, müsse sich seine Mannschaft von ihrer besten Seite zeigen. „Es stehen zwei große Endspiele an. Deswegen brauchen wir Rhythmus“, sagte Heynckes, ehe er die 68 Kerzen auf der riesigen rot-weißen Torte in nur zwei Zügen auspustete. Bei der Meisterparty am Samstagabend dürfen die Spieler „ein Weißbier oder ein Gläschen Wein trinken und feiern“, sagte der Coach. Aber auch da werde noch „eine Bremse im Kopf“ sein.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×