Nordkurier.de

Bei Sitzballern Nachwuchs erwünscht

Ganz stark beim 22. Internationalen Sitzballturnier in der Viertorestadt: Das Team vom Neubrandenburger FSVB wurde Dritter. [KT_CREDIT] Foto: Heiko Brosin
Ganz stark beim 22. Internationalen Sitzballturnier in der Viertorestadt: Das Team vom Neubrandenburger FSVB wurde Dritter. [KT_CREDIT] Foto: Heiko Brosin

Neubrandenburg.Einen klasse Wettkampf hat die Mannschaft vom Viertorestädter Freizeit- und Sportverein für Behinderte (FSVB) beim
22. Internationalen Sitzballturnier gezeigt. Ein viel umjubelter dritter Platz hinter Leipzig und Wien stand am Ende auf eigenem Parkett zu Buche. „Das war viel mehr als wir erwartet hatten“ meinte Mannschaftskapitän Dirk Otten anschließend. Der 40-Jährige wünscht sich für die Zukunft, dass noch mehr Interessierte den Weg zu den Sitzballern finden. „Es ist eine spannende Sportart, die alles abverlangt und großen Spaß macht. Und es ist eine tolle Gemeinschaft, in der man seine Freizeit verbringen kann.“ Nähere Infos auch unter
Tel. 0395 5665766

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×