Nordkurier.de

Crosser auf neuer Bahn

Sternberg.Es ist seit langem bekannt: Die Macher des MC Sternberg geben sich nicht mit nur einer Aktion an ihren Renntagen zufrieden. So ist es auch dieses Mal am morgigen Sonnabend, im 20. Jahr des Vereinsbestehens. Dem Motocross ab 14 Uhr (Training 10 Uhr) folgt ab 17.30 Uhr Freestyle und ab 19 Uhr rundet die große Party mit Discomusik den Tag ab.
Pünktlich zum Jubiläum wurde die Rekonstruktion der Rennstrecke, die erhöhte Spannung, aber auch Sicherheit verspricht, abgeschlossen. Die Landesmeisterschaftsläufe mit den Klassen MX1, Clubsport und 50 ccm bieten alles – Spitzensport, Breitensport und Einsteigerrennen für die Jüngsten.
In der Königsklasse ist nahezu alles, was Rang und Namen hat, am Start. Der Titelverteidiger Roy Berger vom MC Rehna muss alles aufbieten, um gegen die Konkurrenz mit Lucas Millich vom MCC Tessin, dem Rüganer Felix Haack, Felix Frick aus Schwerin, Björn Feldt vom MC Grevesmühlen und dem Burg Stargarder Dan Kirchenstein an der Spitze zu bestehen. Maximal besetzt mit 50 Aktiven ist die Clubsportklasse im Landespokal. In der 50er-Klasse starten wie in den Vorjahren die Fahrer aus den Bundesländern Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam. In der Mittagpause gibt es wieder für die Vorschulkinder einen Sonderlauf auf Laufrädern.
Für die Freestyl-Motocrosser ist es bereits die 10. Veranstaltung in Sternberg und nicht nur die Insider wissen, dass hier alles geboten wird, was in der Szene gut und teuer ist. Man kann gewiß sein, dass hier der Backflip, ein Salto rückwärts mit 10 Meter hohen und 20 Meiter weiten Sprüngen, nicht alles sein wird.hk

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×