Nordkurier.de

Einheit erneut auswärts

Szene aus einer Partie der Demminer Handballer. [KT_CREDIT] Foto: F. Ferber
Szene aus einer Partie der Demminer Handballer. [KT_CREDIT] Foto: F. Ferber

Demmin.Vor dem Nachholspiel kurz vor Ostern war die HSG Greifswald das Schlusslicht der Liga. Durch das Remis gegen Demmin hat jetzt eine anderes Team die „rote Laterne“, nämlich die SG Crivitz- Banzkow. An diesem
23. Spieltag reist Einheit Demmin dort hin und steht erneut vor einer schweren Aufgabe. Schwer deshalb, weil auch dieses Team sich mit allen Mitteln gegen den Abstieg wehren wird.
Crivitz- Banzkow gewann letzte Woche sensationell in Bützow, da wo Einheit unterlegen war. Wenn Demmin den sechsten Tabellenplatz halten will, muss man in Crivitz punkten, denn da treffen beide Teams aufeinander. Die letzten beiden Spiele werden mit Sicherheit nicht leichter, denn dann gibt es das Duell mit zwei Mannschaften, die in der Tabelle vor Einheit rangieren. Aber erst einmal muss dieses Match gespielt werden. Gegen einen Gegner, der im Hinspiel in Dargun, nur mit
23:26 unterlegen war. Für Günter Krause, sportlicher Leiter bei Einheit, „wird es wieder einmal Zeit ordentlich Handball zu spielen“. Dazu gehört vor allem die hohe Fehlerquote drastisch zu minimieren. Hat es gegen Warnemünde noch zu zwei Punkten gereicht, waren diese zahlreichen Fehler Schuld am Remis gegen Greifswald.
Fehler abstellen und die Chancen kaltschnäuziger ausnutzen – Grundvoraussetzung, um in Crivitz erfolgreich zu sein, so Spielertrainer Matthias Schmidt. Wer die Reise antreten wird, konnte er noch nicht sagen, hofft aber auf eine volle Bank.nk

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×