Nordkurier.de

Erfolg deutlicher als erwartet

Storkow.Das Duell zwischen dem Kreisklasse-Dritten Forst Borgsdorf II und der SG Storkow (FK Oberhavel) wurde zu einer überraschend klaren Angelegenheit. Beim 5:1 zeigte die SG Storkow gerade im ersten Durchgang sehenswerten Fußball. Sie rückte in der Tabelle auf Rang drei vor.
Die Uckermärker begannen engagiert und effektiv. Nach 19 Minuten endete eine schöne Kombination bei Jacob Pöhl, der den Ball aus halb rechter Position in den Winkel hob. Chancen auf der anderen Seite waren rar. Trotzdem durfte die Gäste über den Ausgleich jubeln. Oliver Dölling köpfte eine Flanke gegen die Laufrichtung des Keepers ein (33.). Die Gastgeber reagierten trotzig und spielten weiter offensiv. Pöhl schob den Ball nach maßgenauem Haak-Pass zum 2:1 über die Linie (45.). Und es kam noch besser: Nachdem Philipp Schramm zuvor noch ein Vorteil weggepfiffen wurde, gab es für einen Schubser am SGS-Angreifer Strafstoß – Kay Schläfke traf zum 3:1 (45.+5).
Auch nach der Pause für die Storkower einen Start nach Maß: Pöhl traf von der Strafraumgrenze den Querbalken, Kramersmeyer staubte ab – 4:1 (48.). Nur wenig später fing Schramm noch in der Gästehälfte den Spielaufbau ab und versenkte das Leder zum 5:1 (52.).
Das war die Vorentscheidung. Nun spielte die SGS nachlässiger, war aber auch wenig gefordert. Die Gäste kamen zwar zu einigen Chancen, waren aber vor dem Tor erschreckend harmlos. Storkower Konter von Pöhl, Schramm und Florian Beck führten nicht mehr zu Zählbarem.
Ein würdiger Saisonabschied vom eigenen Publikum. Platz drei reicht der SG Storkow aber nicht zum sofortigen Wiederaufstieg in die Landesklasse, weil der Löwenberger SV von dort freiwillig in die Kreisliga zurück kommt.chb

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×