Nordkurier.de

Fortuna und Pasewalk im Landesfinale

NEUBRANDENBURG.Die Bilanz
kann sich sehen lassen: Von fünf gestarteten Handballteams erreichten drei Mannschaften des SV Fortuna ’50 Neubrandenburg die Endrunde zur Landesmeisterschaft.
Die weibliche E-Jugend war in ihrer Vorrundengruppe 2 in Loitz chancenlos und belegte nur den fünften und letzten Platz. Gegen Grün-Weiß Schwerin III reichte es nur zu einem 4:8, dem Gruppensieger TSV Bützow unterlag man mit 1:12. Nach einem 9:16 gegen den SV GW Schwerin II war auch die SG Greifswald/Loitz beim 2:14 eine Nummer zu groß. Das Finalticket gelöst haben dafür die Mädchen des Pasewalker HV, die in ihrer Vorrunde in Teterow hinter Grün-Weiß Schwerin Platz zwei belegten. Der PHV verlor nur gegen Schwerin; gegen Teterow (11:2) und Stavenhagen (10:4) gab es Siege. Im Finale ist auch die männliche E-Jugend des SV Fortuna: Als Zweiter der Vorrundengruppe 1 in Parchim haben sich die Schützlinge von Kay Butzlaff für die Endrunde in der Viertorestadt qualifiziert. Nach em 18:3-Auftakt gegen Wittenburg mussten sich die Fortunen dem späteren Gruppensieger HCE Rostock mit 6:10 geschlagen geben. Doch durch die Siege gegen Altentreptow (15:10), Post Schwerin II (14:10) und Parchim-Matzlow/Garwitz (10:7) sicherte sich Fortuna Rang zwei.
In der Endrunde um den Landestitel der weiblichen D-Jugend steht indes der
Pasewalker HV, der sich in eigener Halle als Dritter hinter Grün-Weiß Schwerin und TSG Wismar qualifizierte. Die D-II-Jugend des SV Fortuna belegte unter fünf Teams den vierten Rang und schied aus. Mit etwas Glück schaffte Fortunas DI als Dritte der Vorrundengruppe 2 in eigener Halle den Sprung ins Finale. Nach dem 11:4-Erfolg gegen den Stralsunder HV, dem 8:9 gegen den Rostocker HC II sowie em 7:10 gegen den Rostocker HC mussten die Levold-Schützlinge noch einmal
zittern. Denn Stralsund hatte zwischenzeitlich überraschend gegen den RHC remis gespielt. Doch im letzten Spiel setzte sich der RHC II gegen Stralsund durch und die Fortuna-Mädels konnten jubeln.
In er Vorrundengruppe2 in Ahlbeck setzte sich die männliche D-Jugend der
Fortunen sicher durch.Das Team von Jonas Israel/Alexander Henningfeierte Siege gegen die SG Banzkow-Leezen (11:6), den Ribnitzer HV (13:5) unddie SG Vorpommern II (12:4).bär

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×