Nordkurier.de

Fortunas D-Jugend verliert Spiel um Bronze 22:23

Prenzlau.Ihre letzten beiden Meisterschaftsspiele in der Spielunion Nordost bestritten die Prenzlauer D-Jugend-Handballer vom SV Fortuna Prenzlau beim Final Four in Eberswalde.
Im Halbfinale trafen sie auf die Gastgeber vom 1. SV Eberswalde. Zwar gingen die Prenzlauer 1:0 in Führung, zeigten aber im ganzen Spiel zu viel Respekt vor dem körperlich überlegenen Gegner. Daher konnte kaum ein Prenzlauer sein wahres Leistungspotenzial abrufen. Die Folge waren zu wenig energische Aktionen Richtung Tor. Zur Pause lagen die Prenzlauer klar 12:3 zurück. Auch im zweiten Durchgang blieb es bei diesem Kräfteverhältnis, sodass es eine deutliche 24:7- Niederlage gab.
Im anderen Halbfinale setzte sich der HSV Bernauer Bären gegen den Oranienburger HC durch. Damit trafen die Prenzlauer im Kampf um Bronze auf den OHC. Auch in diesem Spiel lief es nicht wie gewohnt, ständig waren die Prenzlauer bemüht einen Rückstand aufzuholen. Nach dem 7:7 (14.) stand es zur Pause 10:12. Auch Halbzeit zwei war der OHC immer etwas voraus. Der wahre Kampfgeist der Prenzlauer erwachte zu spät. Es wurde noch einmal eng, aber man kam nur noch auf ein Tor zum 22:23-Endstand heran.
Das Finale gewann Eberswalde gegen Bernau 23:16.
Insgesamt spielten die Fortuna-Jungen trotz verpasster Medaille eine gute Saison. Noch in diesem Monat möchten sie sich für die Endrunde im Pokal qualifizieren.
Fortuna Prenzlau: Lorenz Gerlich; Tom Förster (0/2), Henrik Schulz (1/0), Hannes Nawroth (0/3), Anton Vitense (1/3), Christoph Klemm (1/7), Max Meilicke, Max Schulz, Bruno Westphal, Krispin Krüger (1/0), Florian Aegerter, Carlos Gold (2/0), Emil Möhwald (1/7).for

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×