Nordkurier.de

Foulelfmeter nicht genutzt

VonVicky Hansche

Die Landesklasse-Elf des VfB verliert das Nachholspiel gegen den Tabellenführer Falkenthaler Füchse 0:2.

Gramzow.Viele Zweikämpfe im Mittelfeld waren entscheidend dafür, dass es zu gefährlichen Situationen kam. Die erste gute Chance besaß Michael Bathke, als er alleine auf das Tor zu dribbelnd zur Außenlinie abgedrängt wurde. Kurz darauf wurde Sören Seethaler im Strafraum unsanft gestoppt. Der Elfmeterpfiff blieb aber aus. Falkenthal war jetzt gewarnt und tat mehr für die Offensive. Jedoch vergaben Toni Schindler und Steven Herfort aus guten Positionen. Zwei Minuten später klärte Robert Schröder auf der Linie. Auch eine Parade von Michael Schulz verhinderte die Gästeführung.
Als Sören Seethaler Michael Bathke schickte, scheiterte dieser an Rico Raupach. Nach einem Einwurf setzte sich Sören Seethaler links durch, versuchte auf den in der Mitte gestarteten Bathke abzulegen, aber Keeper Raupach war wieder zur Stelle. Kurz vor der Pause erreichte ein Freistoß von Matthias Schröder-Roland Robert Schröder im Strafraum. Da er klar festgehalten wurde, gab es Elfmeter. Paul Waßmund traf aber nur die Latte.
Nach der Pause drückte Falkenthal aufs Tempo. Gramzow ackerte in der Defensive. Bis zur 62. Minute hielt die Abwehr. Aus abseitsverdächtiger Position schob Robert Jahncke den Ball zum 0:1 ins rechte untere Eck. In der Situation vor dem Tor muss man die Gramzower kritisieren, dass sie drei Mal den Ball nicht aus dem Strafraum beförderten. Nun waren die Gäste beflügelt vom Führungstreffer. Robert Reimann setzte sich durch und legte quer auf Toni Schindler, der in der 69. Minute den Ball flach ins Eck schoss 0:2.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×