Nordkurier.de

Germania-Kicker in neuem Outfit zum klaren 6:1-Sieg

Lychen.Der Fußball-Kreisligist aus Lychen distanzierte die SG Thomsdorf klar 6:1.
Erstmals traten die Germaniaspieler in der von ihrem Vorstand und dem Lychener Unternehmen Metallbau Kienast gemeinsam finanzierten Spielkleidung an. Das schien zu motivieren. Die Gastgeber begannen sehr offensiv und kamen schnell zu guten Torgelegenheiten. In der 15. Minute gelang der Führungstreffer. Nach guter Vorarbeit von Marcel Dzierzawa traf Stefan Kienast zum 1:0. Wenig später verhinderte SG-Torhüter Stefan Buck nach Solo von Marcel Dzierzawa einen höheren Rückstand seiner Elf. Dann war es Daniel Karau, der mit einem tollen Distanzschuss für das 2:0 sorgte.
Die Lychener blieben überlegen. Mit geschicktem Heber erhöhte Dzierzawa auf 3:0. Noch vor der Pause legte sein Team konsequent nach. Jan Heinrich setzte sich energisch durch, Marcel Dzierzawa traf zum 4:0.
In der 2. Halbzeit wollten die Gastgeber mehr für die Verbesserung ihres Torverhältnisses tun. Doch das gelang nicht wie gewollt. Nach Wiederbeginn verhinderte Buck reaktionsschnell einen weiteren Lychener Treffer. Die bis dahin beste Chance vergab Stefan Kienast, als er beim Foulelfmeter den Ball an den Pfosten setzte.
Die Gastgeber zeigten in dieser Phase wenig Zusammenspiel, leisteten sich viele Ballverluste, spielten unffektiv. Bei Keeper Buck war oft „Endstation“. Dann ein Lattenknaller von Stefan Kienast. Wenig später ließ die Thomsdorfer Abwehr Marcel Dzierzawa ungestört zum Torschuss kommen, der Lychener markierte das 5:0. Ein Konter der Gäste konnte nur regelwidrig gestoppt werden. Den Foulelfmeter verwandelte Paul Kotulla zum 5:1. Die nach dem Platzverweis gegen Oliver Dahlke in Unterzahl spielenden Gäste kassierten noch einen weiteren Treffer. Sebastian Baugatz spielte sich durch die Thomsdorfer Abwehr, seine Vorlage nutzte Jan Heinrich zum 6:1.pl

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×