Nordkurier.de

Grüner Tisch reizt Takeda-Künstler

Trainer Marco Hillmann versucht stets, die Karate-Technik von Niklas zu verbessern. Hier sind beide bei der Erwärmung für den Tischtennis-Auftritt in der Stadthalle. [KT_CREDIT] Foto: S. Menzel
Trainer Marco Hillmann versucht stets, die Karate-Technik von Niklas zu verbessern. Hier sind beide bei der Erwärmung für den Tischtennis-Auftritt in der Stadthalle. [KT_CREDIT] Foto: S. Menzel

VonSiegmund Menzel

Beim 44. TTT in der Viertorestadt trifft sich ein buntes Völkchen. Die Aktiven kämpfen auch um den Nordkurier-Pokal.

Neubrandenburg.Niklas aus Neubrandenburg ist äußerst vielseitig. Er tanzt beim SCN und trainiert im Takeda-Kampfsportzentrum Karate. Zudem zeigt der Elfjährige Interesse für Musik, nimmt Gitarrenunterricht. Dabei ist Marcel Beuter, auch als Marshall bekannt, sein Lehrer.
Niklas’ Traum sind Auftritte bei The Voice Kids oder „Deutschland sucht den Superstar“. Durch die umfangreiche Freizeitbeschäftigung ist sein Terminkalender gut gefüllt. „Zeit für Kumpels bleibt trotzdem“, sagte er.
Beim 44. Tischtennisturnier der Tausend (TTT) gehörte er am Dienstagabend zu den Mitgliedern des Takeda-Kampfsportzentrums, die für eine kurze Zeit die Sportart wechselten. Der Verein verlagerte das Training vom Vereinshaus am Augustabad in die Stadthalle. Einige Mitglieder wetteiferten gemeinsam mit Förderern und Sponsoren der Großveranstaltung um den Nordkurier-Pokal.
„Es hat sich zur Tradition entwickelt, dass am Einzelturnier der Förderer und Sponsoren auch jeweils ein Sportverein teilnimmt“, erklärte Organisationschef Wilfried Luttkus. In den Vorjahren hatten bereits Handballer, Leichtathleten, Fußballer, Triathleten sowie Mädchen und Frauen der Rhythmischen Sportgymnastik das Tischtennisturnier bereichert. Das Kampfsportzentrum hat beim Auftritt in der Stadthalle kräftig die Werbetrommel gerührt. Vor dem Tischtennis-Wettbewerb zeigten Vereinsmitglieder aus dem Kampfsportbereich und dem Fitnessbereich Kostproben ihres Könnens.
Dabei mischte auch Niklas in seinem weißen Karate-Anzug mit braunem Gürtel kräftig mit. Der Grundschüler ging noch in den Kindergarten, als er mit Karate begann. Er spielt aber auch gern Tischtennis. Bei der Schulmeisterschaft zu Wochenbeginn im Rahmen des TTT landete das Talent auf dem ersten Platz. „Niklas ist sehr ehrgeizig, er will immer besser werden“, meinte sein Karate-Trainer Marco Hillmann, der zugleich als Vorsitzender tätig ist. Seinen Angaben zufolge hat der 1990 gegründete
Takeda-Verein etwa 130 Mitglieder.
Der Nordkurier-Pokal ging dieses Mal an den Unternehmer Egon Werle. Auf den Plätzen folgten Dietrich Ziehm von der Bauregie und Thomas Swaton aus dem Autohaus Grützner. Nach Angaben der Organisatoren nahmen 72 Frauen und Männer am Einzelturnier der Förderer und Sponsoren teil. Insgesamt fast 100 Unternehmen und Institutionen unterstützen das TTT. Die bisher wieder gut besuchte Großveranstaltung geht am Sonnabend mit den Mini-Meisterschaften um den Pokal der Raiffeisen-Bank zu Ende. Dann starten die Besten der Schulmeisterschaften nochmals. 2014 findet das TTT vom 5. bis
12. April statt.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×