Nordkurier.de

Hansa-Trainer Bergmann steht vor schwerem Neustart

Andreas Bergmann ist neuer Hansa-Trainer. [KT_CREDIT] FOTO: Archiv
Andreas Bergmann ist neuer Hansa-Trainer. [KT_CREDIT] FOTO: Archiv

VonHans Puckmann

Zwei Tage nach der bitteren Pokal-Pleite präsentiert der Rostocker Drittligist den neuen Trainer: Der 53-Jährige soll die Kogge in ruhigeres Wasser führen.

Rostock.Bislang lief die Zusammenarbeit nur auf leisen Sohlen. Bereits seit Anfang Mai bastelte Andreas Bergmann zusammen mit Hansa-Manager Uwe Vester am Hansa-Kader für die neue Drittliga-Saison. Am gestrigen Freitag – zwei Tage nach dem verlorenen Pokalfinale gegen die TSG Neustrelitz – wurde der 53jährige Fußball-Lehrer nun auch offiziell als neuer Chef-Trainer des FC Hansa Rostock vorgestellt. Sein Vertrag läuft bis Juni 2015.
Seine Philosophie stellt Andreas Bergmann unmissverständlich klar: „Wichtig ist für mich der Weg, den ich mit Hansa bestreiten will. Wir wollen einen Neuanfang, eine Mannschaft mit jungen und gierigen Spielern aufbauen. Es gilt jetzt, Spieler zu finden, die diesen Weg mit Hansa gehen wollen. Wobei wir natürlich auch erfahrene Akteure benötigen – die Mischung muss einfach stimmen.“ Ein spezielles Spielsystem favorisiert der neue Hansa-Trainer dabei nicht: „Das muss natürlich darauf ausgerichtet sein, welche Spieler mir zur Verfügung stehen.“ Und in dieser Hinsicht gibt es schließlich noch viele Fragezeichen. Andreas Bergmann, dessen Lebensgefährtin mit der 15jährigen Tochter weiterhin in Hamburg wohnen bleibt, wird in den nächsten Tagen weiter intensiv mit Uwe Vester am Drittliga-Kader basteln und sich dabei auch für seine Assistenten entscheiden. Anfang kommender Woche sollen zudem die nächsten Neuverpflichtungen bekanntgegeben werden. Dabei wird es insgesamt mehr Ab- als Zugänge geben: „Wir werden eine klare Kader-Verschlankung vornehmen“, erklärt Manager Uwe Vester, der auch einen Trainer weniger verpflichten wird. Gestern gab der Verein bekannt, dass Mittelfeldspieler Edisson Jordanov zur zweiten Vertretung von Borussia Dortmund wechselt.
Der Trainingsauftakt bei Hansa wird nun am 13. Juni um 14 Uhr vollzogen – und damit fünf Tage vor dem 54. Geburtstag des neuen Trainers. Nicht einmal zwei Wochen Zeit bleiben den Hansa-Verantwortlichen, um das neue Gerüst zu komplettieren und die Vorbereitungsphase zu planen. Persönlich wird Bergmann seine neue Mannschaft erst am 13. Juni kennenlernen. „Es gibt auch keinen Spieler, den ich zuvor bereits trainiert habe. Aber spielen habe ich viele schon gesehen – in der Saison 2011/12 habe ich ja auch mit Bochum noch gegen Hansa gespielt.“ Die Partie am 5. Februar in Bochum erlebte er allerdings nur in der ersten Halbzeit auf der Trainerbank des VfL. Kurz vor der Pause war er wegen Reklamierens auf die Tribüne verbannt worden. Andreas Bergmann ist also keinesfalls ein Trainer, der nur leise arbeiten wird.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×