Nordkurier.de

Harte englische Woche für die Frauen

VonMonika Prinz

Die Fußballdamen vom 1. FC Neubrandenburg 04 sind auf mehreren Schauplätzen unterwegs. Zuerst geht es um Punkte und dann zum Pokalduell.

Neubrandenburg.Morgen beginnt für die Fußballfrauen des 1. FC Neubrandenburg eine harte „englische Woche“. Innerhalb von sieben Tagen muss das Team von Trainer Onni Berner drei Spiele bestreiten, die es allesamt in sich haben. Den Auftakt bildet wie gesagt morgen die Partie des 17. Regionalliga-Spieltages, der die FCN-Frauen zum Tabellenfünften
1. FFC Fortuna Dresden-Rähnitz führen wird.
Es ist eine hohe Auswärtshürde, die die Kickerinnen um Mannschaftskapitän Lisa Cziborra allerdings erfolgreich meistern wollen. Im Hinspiel gelang den Berner-Frauen immerhin ein überraschender 1:0-Sieg, mit dem die Neubrandenburgerinnen den damaligen Spitzenreiter vom Thron stürzten. Also, warum sollten sie nicht, obendrein mit den zuletzt zwei Siegen im Rücken, auch in Dresden für eine erneute Überraschung sorgen können?
Am Mittwoch wartet dann eine weitere schwere Aufgabe auf fremdem Platz, wenn die FCN-Frauen im Halbfinale des DFB-Landespokals beim Rostocker FC antreten müssen. Und als Pokalverteidiger wollen die Viertorestädterinnen natürlich auch beim derzeitigen Zweiten der Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern als Sieger vom Platz gehen, um das Endspiel um den Polytan-Cup zu erreichen.
Den Schlusspunkt dieser spannenden „nglischen Woche“ bildet am nächsten Sonntag das Regionalliga-Heimspiel gegen den Chemnitzer FC, der momentan den vorletzten Platz in der Regionalliga innehat. Drei Spiele also, die es in sich haben, die die Berner-Schützlinge aber alle erfolgreich meistern wollen.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×