Nordkurier.de

Hausherr und Turnierleiter: André Plath triumphiert

In Siegerpose: André Plath jubelte nach seinem großen Final- Heimerfolg.  FOTO: Wego
In Siegerpose: André Plath jubelte nach seinem großen Final- Heimerfolg. FOTO: Wego

Timmendorf.Schöner hätte das Finale der Poeler Pferdetage nicht enden können. In einer spannenden Siegerrunde, zu der sechs Teilnehmer in dem Zwei-Sterne Springen der schweren Klasse antraten, gewann der Hausherr und Turnierleiter André Plath den Großen Preis der Insel Poel.
Mit dem achtjährigen Chacco lieferte der 42-Jährige die schnellste fehlerfreie Runde in 34,45 Sekunden. Riesenjubel brabdete auf, als der Deutsche Mannschaftsmeister auch den letzten Sprung über ein Hindernis, das erst vor dem Springen durch die Bürgermeisterin und den Bürgervorsteher eingeweiht wurde, fehlerfrei meisterte. In Siegerpose riss André Plath danach die Arme hoch.
Zweiter wurde mit Lars Köhler ein weiterer Insulaner. Der frischgebackene Hallenlandesmeister kommt von Rügen, saß bei seinem fehlerfreien Ritt in 36,15 Sekunden im Sattel von Woody und ist am Königsstuhl zu Hause. Einen weiteren fehlerfreien Ritt in 37,72 Sekunden lieferte Ronny Sauer (Lübz), der auf Dark Dream Dritter wurde.fw

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×