Nordkurier.de

Heidepokal auf neuer Piste

Vellahn.Morgen ab 13 Uhr (Training 8.30 Uhr) veranstaltet der MC Vellahn das bisher hochkarätigste Motocrossrennen in seiner Vereinsgeschichte. 29 Bewerbern aus sechs Nationen treten in den beiden Wertungsläufe um Punkte für die europaoffen ausgeschriebene Deutsche Meisterschaft in der Quad-Klasse an. Dabei wird es bereits im Pflichttraining heiß hergehen, um mit Topzeiten die besten der maximal möglichen 30 Startplätze zu erreichen.
Dabei muss sich der nach vier Wertungstagen klar führende Stefan Schreiber aus Winnenden warm anziehen, denn die Niederländer Joe Maessen und Ingo ten Vrengelar sowie Alexander Norskow aus Dänemark und der Österreicher David Freidinger gehören zu den ersten Anwärtern für Plätze auf dem Siegerpodest.
Aus Mecklenburg- Vorpommern treten der Ludwigsluster Denny Fraaß und Daniel Börner vom MSC Rügen an, um zumindest in die Punkteränge zu kommen. Spannung versprechen die Wertungsläufe der Königsklasse um den deutschen Motocrosspokal, dessen Tagessieger zugleich den begehrten Heidepokal erhält.
Obwohl der Sieger des Vorjahres, Roy Berger vom MC Rehna nicht startet, ist größte Spannung angesagt. Björn Feldt vom MC Grevesmühlen, der Tessiner Lukas Millich, Felix Frick aus Schwerin, die Rehnaer Toni Hoffmann und der fünfmalige Heidepokalsieger Arne Domeyer sowie der Rüganer Felix Haack werden alles gegen, um gegen die Führenden aus der Pokalwertung zu bestehen.
Kompletiert wird das Rennprogramm mit Wertungsläufen um die Landesmeisterschaft in der 65 ccm- Klasse.
Die Veranstaltung in Vellahn ist zugleich die Premiere der neu gestalteten Rennbahn, die erhöhte Attraktivität sowie Sicherheit sowohl für Fahrer als auch für Zuschauer bietet.hk

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×