Nordkurier.de

Hohe Hürden im Motoball

Jarmen/Malchin.Am 4. Spieltag stehen die Motoballer aus Jarmen und Malchin vor schweren Aufgaben. Der MSC Kobra Malchin reist morgen zum MSF Tornado Kierspe. Der MSC Jarmen erwartet am gleichen Tag den 1. MSC Seelze. Anpfiff ist jeweils um
15 Uhr. Jarmens Trainer Detlef Sojka stellt fest: „Wir müssen uns um 180 Grad drehen, wenn wir gegen Seelze bestehen wollen.“ Für Jarmen ist es wichtig, an das letzte Heimspiel 2012 gegen Seelze anzuknüpfen. Die Gäste kämpften bis zum Abpfiff.
Malchin ist krasser Aussenseiter. Tornado Kierspe hat sich mit Leverkusenern verstärkt und gehört zu den Favoriten im Kampf um die Nordmeisterschaft. Malchin hat aber nichts zu verlieren und wird aus diesem Spiel lernen können.ps

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×