Nordkurier.de

Kleinste Judoka ganz groß

Rouven Lehmann (links) im Angriff. Er wurde Dritter.[KT_CREDIT] FOTO: UWE
Rouven Lehmann (links) im Angriff. Er wurde Dritter.[KT_CREDIT] FOTO: UWE

Fürstenwalde/Templin.Mit guten Leistungen konnten mehrere Templiner Nachwuchsjudoka bei einem großen Turnier glänzen. Beim Spree-Cup in Fürstenwalde mussten acht PSV-Kämpfer gegen eine starke Konkurrenz von 230 Startern aus 33 Vereinen ihr Können beweisen. „Dank eines starken Siegeswillens schafften es am Ende vier auf ein Siegertreppchen“, freute sich PSV-Vorsitzender Fred Schulz.
So wurden die tollen Leistungen der achtjährigen Vanessa Woldt (Gewichtsklasse 23 kg) und der zehnjährigen Lea Lüdecke (28 kg) mit einer Goldmedaille belohnt. Die siebenjährige Leonie Chantal Wittmann (28 kg) und die zwölfjährige Liza Viergutz (+63 kg) erkämpften jeweils einen 2. Platz. Besonders zu erwähnen sind auch die Leistungen von Rouven Lehmann (11 Jahre/bis 34 kg), der einen sehr guten 3. Platz belegte. Für den Sprung auf das Siegertreppchen reichte es leider nicht für Connor Enrico Spletter (7 Jahre/26 kg), Niclas Polzin (7 Jahre/26 kg) und Tim Jantschewsky (11 Jahre/37 kg). Alle drei machten in ihren Kämpfen zwar eine gute Figur, aber am Ende reichte es leider nur für einen fünften Platz.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×