Nordkurier.de

Leichtathleten sahnen Medaillen ab

Die 4x50-Meter-Staffel der Jungen des PSV Neustrelitz mit Tommy Freese, Paul Fritz, Finn Bretschneider und Richard Hünemörder (von links) holte bei ihrem ersten Rennen sofort die Goldmedaille mit Stadionrekord. [KT_CREDIT] Foto: privat
Die 4x50-Meter-Staffel der Jungen des PSV Neustrelitz mit Tommy Freese, Paul Fritz, Finn Bretschneider und Richard Hünemörder (von links) holte bei ihrem ersten Rennen sofort die Goldmedaille mit Stadionrekord. [KT_CREDIT] Foto: privat

VonMatthias Schütt

Die Aktiven vom PSV und
1. LAV Neustrelitz sind erfolgreich vom 30. Jahnsportfest in Perleberg zurückgekehrt. Im Gepäck war viel Edelmetall zu verstauen.

Perleberg.Mit zahlreichen Medaillen sind die Leichtathleten des 1. LAV Neustrelitz und PSV Neustrelitz vom
30. Jahnsportfest aus Perleberg heimgekehrt. Beide Trainerteams zeigten sich mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden.
Mit 19 Gold-, neun Silber- und acht Bronzemedaillen sowie sechs aufgestellten Stadionrekorden zählte der PSV-Tross zu den erfolgreichsten Mannschaften in Perleberg. „Wir sind sehr erfreut über die Ergebnisse und die hohe Einsatzbereitschaft der jungen Sportler“, sagte das PSV-Trainerteam um Abteilungsleiter Ulrich Krüger, Katrin Schulz und Steffi Krüger zu die Leistungen der 29 PSV-Sportler. Allein Charlotte
Koopmann holte drei Gold- medaillen und einmal Bronze. Aber auch die restlichen PSV-Sportler bestätigten ihre guten Leistungen der letzten Wettkampfwochen.
Weitere Medaillen für den PSV in Perleberg: Larissa Linda ( 1xGold,1xSilber), Merle Bräuer (1xGold,1xSilber), Laurin Dittmann (2xGold), Jupp Schneegass (1xBronze), Janina Kuntsche (1xSilber,1xBronze), Paul Fritz (2xGold,1xBronze), Tommy Freese (1xGold, 1xSilber), Emily Krüger (3xGold, 1xSilber), Cheyenne Kuhn (2xGold, 1xBronze), Jule Müller (1xGold), Leonie Priebe, Lisa Günther, Antonia Grothe (alle 1xBronze), Richard Hünemörder (3xGold, 1xBronze), Finn Bretschneider (1xGold), Elisa Urbanek (1xBronze), Nele Beck (1xSilber), Maike Welen (1xGold), Isabell Wischer (1xSilber), Louis Dittmann (1xSilber,1xBronze), Lea Harth (1x Gold,1xSilber), Sophia Locker (1xGold), Ralf Reise (1x Gold,1xSilber,1xBronze)
„Das war ein sehr erfolgreiches Abschneiden der Athleten“, resümierte Coach Bruno Beutler vom 1. LAV nach dem Wettkampf in Perleberg. Seine sieben Athleten holten am Ende 16 Medaillen. Die Truppe des 1. LAV heimste achtmal Gold ein, dazu vier Silber- und vier Bronzemedaillen ein. Allein Claudia Hillenhagen holte bei vier Starts vier Siege. Der Neustrelitzerin gelang mit 10,97 Metern ein Stadionrekord im Dreisprung. Zudem holte die LAV-Sportlerin Rang eins im Speerwurf, über 80 Meter Hürden und im Weitsprung.
Fabian Schöniger knackte erstmals die 40-Meter-Marke im Speerwurf und gewann mit 40,60 Metern. Zudem holte der Sportler mit 12,51 Sekunden über die 80 Meter Hürden Platz eins. Außerdem gab es für den Neustrelitzer Bronze über die 100 Meter und Silber im Hochsprung. Mit drei Silbermedaillen über 600 Meter, Weitsprung und 50 Meter schmückte sich Vivien Ernst. Die siebenjährige Lina Ulrich, gleichzeitig jüngste LAV-Starterin, holte Rang eins über 600 Meter. Für beide Vereine geht es nun am 25. Mai beim Ostseepokal weiter.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×