Nordkurier.de

Lok-Frauen ohne Dampf

Neustrelitz.Nach drei Siegen in der Fußball-Kreisliga in Serie verloren die Damen vom ESV Lok Neustrelitz am vergangenen Spieltag mit 1:7 (0:2) gegen Tabellenführer VfB Gramzow. „Wir konnten leider die Leistungen der letzten Wochen nicht abrufen und sind am Ende untergegangen“, sagte ESV-Betreuer Gerd Runge nach der Niederlage. Mit 21 Punkten liegen die Neustrelitzer weiterhin auf Rang zwei, haben aber bei einem Spiel mehr bereits sechs Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter.
Die VfB-Kickerinnen gaben von Beginn den Ton an und konnten bereits nach neun Spielminuten in Führung gehen. Zwar hatten die Lok-Kickerinnen ebenfalls Chancen, vergaben diese aber. Die Vorentscheidung fiel bereits vor der Halbzeit, als die Gastgeberinnen zum 2:0 trafen. Im zweiten Abschnitt erhöhten die Gramzowerinnen innerhalb von nur 28 Spielminuten auf 7:0.
Den Ehrentreffer zum 1:7-Endstand erzielte ESV-Kickerin Mandy Reggentin kurz vor dem Ende. Zum Abschluss der Saison stehen für die ESV-Damen noch zwei Nachholspiele gegen Einheit Grünow und SG Crussow auf dem Programm.ms
ESV Lok Neustrelitz:Wolff –
Landrock, Nowotny, Schwolow, Reggentin, Voß, Gottschalk, Köpsel

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×