Nordkurier.de

Malchow: Mit Leidenschaft zum Dreier gegen Tabellenzweiten

Ahlbeck.Die Usedomer Handballer stehen als Absteiger aus der dritten Liga Nord fest – die Weichen für en Neuanfang sind gestellt. Etliche Akteure verlassen den Verein. Der Großteil, mit dem die Insulaner auch in der kommenden Spielzeit in der Ostsee-Spree-Liga antreten werden, wurde gehalten
Fehlt nur noch der Trainer, der die Mannschaft in der neuen Saison betreuen wird. „Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen, in den nächsten Tagen ist aber damit zu rechnen“, sagt Jens Teetzen, der für die Mannschaft heute bei Flensburg/Handewitt II ein letztes Mal als Trainer auf der Bank sitzt. Teetzen wird sich dan wieder um die Belange des gesamten Handballvereins kümmern.
Gegen Flensburg/Handewitt möchte sich der HSV am letzten Spieltag mit einer anständigen Leistung verabschieden. Dabei wird Teetzen den jungen Spielern Einsatzzeit geben, die auch in der Ostsee-Spree-Liga mit dem HSV im oberen Drittel agieren sollen.oj

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×