Nordkurier.de

Malchow zeigt Kampfgeist und punktet gegen Viktoria

VonDetlef Granzow

Gegen den Tabellenführer landen die Lange-Schützlinge einen unerwarteten Teilerfolg.

Malchow.Der Malchower SV bleibt in der Fußball-Oberliga in der Erfolgsspur und lässt sich aus dieser auch nicht vom Tabellen-Spitzenreiter BFC Viktoria Berlin verdrängen. Das 2:2 (2:1) nach munteren 90 Minuten brachte den Inselstädtern einen so nicht unbedingt zu erwartenden Punktgewinn. Dennoch sahen die Spieler von Trainer Sven Lange nicht vollends zufrieden aus. An diesem Tag war durchaus mehr drin.
Guido Timper brachte es nach dem Spiel auf den Punkt: „Vor dem Anpfiff hätten wir dieses Remis unterschrieben. Jetzt waren auch drei Zähler möglich. Wir waren in Halbzeit zwei einfach zu ängstlich.“
In der Tat, in Halbzeit eins sah alles nach einem Heimsieg der Malchower aus. Schon in Minute vier war es Alexander Fogel, der eine Vorarbeit von Felix Freitag und Guido Timper zum 1:0 nutzte. Auch danach war der MSV spielbestimmend, machte den Berlinern den Spielaufbau schwer und zeigt sich kämpferisch. Dann kam der große Auftritt von Guido Timper: In der 26. Minute setzte er einen Freistoß aus spitzem Winkel in die Berliner Maschen. „Den wollte ich so machen. Dass die Mauer auseinanderging, war aber etwas Glück“, gestand Timper. Der Anschlusstreffer nur zwei Minuten später durch Ertan Turan ließ auf eine spannende zweite Hälfte hoffen.
Als in Minute 57. der Berliner Patrick Leutloff mit Gelb-Rot vom Platz musste, schien ein „Dreier“ für den MSV nah. Aber in Unterzahl waren die Berliner plötzlich die bessere Elf. Robert Schröder war es, der einen Fehler der MSV-Defensive zum 2:2-Ausgleich (67.) nutzte. Danach wackelte Malchow noch einige Male, aber Keeper Kornfeld und ein wenig Glück halfen über die Zeit. „Jetzt gilt es, in einer Woche das Heimspiel gegen Greifswald zu gewinnen. Wenn uns das gelingt, ist der heutige Zähler doppelt wert“, richtete Trainer Sven Lange den Blick eine Woche voraus.
MSV: Kornfeld – Schumski, Geers, Wenger, Bergmann – Freitag, Kucera – Demeter, Blumenthal (89. Bartelt), Timper (75. Kalkavan), Fogel (91. Voß)

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×