Nordkurier.de

Mehrfach doppelt in Aktion

Prenzlau.Auch zu Pfingsten stehen viele Fußballer in Spielen auf Landesebene in der Pflicht. Es gibt ab heute zahlreiche Nachholspiele.
In denen sind auch Mannschaften aus der Uckermark gefordert sind. Dabei muss sich der abstiegsbedrohte Landesligist SC Victoria Templin einer doppelten Herausforderung stellen. Heute, 18.30 Uhr, ist er Gastgeber für Hansa Wittstock (7.). Ein weiteres Mal Heimvorteil hat der SC Victoria am Pfingstmontag, wenn er ab 15 Uhr Schwarz-Rot Neustadt (5.) empfängt. Angesichts der Tabellensituation und der glücklosen Spielweise zwei hohe Hürden.
Ebenfalls heute sind schon die Männer von Rot-Weiß Prenzlau (9.) gefordert, die nach dem 0:6-Debakel in Erkner beim Schönwalder SV (2.) klarer Außenseiter sind. Aber vielleicht liegt ihnen diese Konstellation besser.
Zehn Nachholtermine gibt es in der Landesklasse Nord. Auch hier sind die Uckermärker doppelt in Aktion. Der abstiegsbedrohte SV 90 Pinnow (14.) versucht heute daheim gegen Eintracht Wandlitz (7.) und Montag beim Oranienburger FC II (10.) sein Glück, der VfB Gramzow (4.) heute beim Angermünder FC (6.), Montag daheim im Spitzenspiel gegen die Falkenthaler Füchse (1.). Einheit Grünow (11.) spielte zuletzt einsatzstark, verlor aber gegen Klosterfelde 1:2. Nun gegen SC Victoria II (morgen, 15 Uhr) und am Montag bei Eintracht Wandlitz will man Besseres erreichen. Keinen Favoriten gibt es morgen zwischen FSV Joachimsthal (9.) und Schönower SV (12.).ag

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×