Nordkurier.de

Nach Sturz tolle Aufholjagd

Groß Schwiesow.2800 Zuschauer zog es zur Groß Schwiesower Motocross-Bahn und sie wurden bei bestem Wetter mit Klassesport sowie mit Livemusik belohnt. Höhepunkt waren die Wertungsläüfe um Punkte für den deutschen Openpokal.
Am ersten Wertungstag griffen erstmals Fahrer aus Mecklenburg-Vorpommern in die Wertung ein. Dabei überzeugten der Grevesmühlener Björn Feldt und Lukas Millich vom MCC Tessin mit den Plätzen eins und drei. Beide sorgten besonders im ersten Lauf nach Stürzen mit einer tollen Aufholjagd für Furore. Pech hatte Roy Berger vom MC Rehna, der nach seinem Sieg im ersten Lauf im zweiten wegen Nackenschmerzen aufgeben musste.
Am zweiten Wertungstag beim Kampf um Landesmeisterschaftspunkte in der Klasse MX 2 siegte erneut Marvin Bayer vom MC Rehna mit Maximum. Dabei wurde er voll vom gleichfalls 18-Jährigen Burg Stargarder Dan Kirchenstein gefordert, der Michel Suhr vom MC Neustrelitz, den Strasburger Erik Steinkopf sowie John Hänschke vom MCC Tessin auf die weiteren Plätze verwies. Komplettiert wurde das Rennprogramm durch Läufe der Quadklasse um den LVMX- Pokal. Hier verwies Maik Frenkel vom MSC Altmersleben den Ludwigsluster Denny Fraaß und Wilhelm Rudolph aus Bannewitz nach spannendem Rennverlauf jeweils nur um einen Punkt getrennt auf die Plätze. In der Gesamtwertung nach zwei von neun Wertungstagen führt jedoch Fraaß klar mit 23 Punkten Vorsprung vor Rudolph.hk

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×