Nordkurier.de

Premiere auf Weltniveau

So rasante Rennen sind für Sonntag bei Läufen zur Seitenwagen-WM in Schwedt zu erwarten.  FOTO: MC Schwedt
So rasante Rennen sind für Sonntag bei Läufen zur Seitenwagen-WM in Schwedt zu erwarten. FOTO: MC Schwedt

VonArmin Gehrmann

Motocross-Sport der Extraklasse präsentiert am Wochenende der MC Schwedt. Er richtet als erster ostdeutscher Club WM-Läufe für Seitenwagengespanne aus.

Schwedt.Motocross in der Oderstadt, das hat lange Traditionen. Seit August 2009 ist die Schwedter Anlage nahe dem Ortsteil Blumenhagen als WM-Strecke zertifiziert. Der Lauf in Schwedt am Sonntag um die Weltmeisteisterschaft der Seitenwagengespanne ist eines der Highlights in dieser Serie, da die Strecke auch für diese Fahrer eine große Herausforderung darstellt und großartige „Flüge“ verspricht. Mehrere Sprungkombinationen von über 30 Metern Länge und bis zu acht Metern Breite sorgen für einzigartige Spannung und lassen erwarten, dass im Kampf um die Plätze mehrere Motorräder gleichzeitig in der Luft sind. Europaweit haben sich für die Starterliste über 65 Fahrer angemeldet, die aus 15 Nationen stammen.
Zusätzlich zu den ohnehin schon spektakulären Rennen in der Seitenwagenserie finden auch die Europameisterschaft der Quads und ein offener Lauf der Soloklasse statt.
„Im Seitenwagen-Motocross gibt es seit vielen Jahren eine weltweite feste Fangemeinschaft. Der MC Schwedt ist überzeugt, dass sich mehrere Hundert Fans auf den Weg nach Schwedt machen werden, um lautstark ihre Fahrer beim Kampf um die Plätze zu unterstützen. Wie bei einem klassischen Musikfestival werden für die anreisenden Fans direkt vor Ort Zelt- und Campingplätze zur Verfügung gestellt“, berichtet Clubchef Eddy Schulz.
Der MC Schwedt freut sich, den ersten WM-Lauf in Ostdeutschland ausrichten zu dürfen und plant ein spannendes Wochenende. In einem großen Festzelt und mit tollem Rahmenprogramm sollen die Zuschauer und Gäste begeistert werden.
Morgen findet im Festzelt in den Müllerbergen das Public-Viewing zum Finale der Fußball-Champions-League statt. Ab 19 Uhr geht es rund neben der Rennstrecke. Es stellen sich die Fahrer der WM-Läufe vor, die Copacabana-Sambashow tritt vor dem Anpfiff und in der Halbzeitpause auf. Der Eintritt zum Festzelt ist frei und für das leibliche Wohl wird gesorgt.
Die Rennen am Sonntag beginnen um 11 Uhr.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×