Nordkurier.de

Ringer bleiben auf dem Teppich

Die Ringer haben auf dem olympischen Parkett einen Teilerfolg errungen. [KT_CREDIT] FOTO: LARRY W. SMITH
Die Ringer haben auf dem olympischen Parkett einen Teilerfolg errungen. [KT_CREDIT] FOTO: LARRY W. SMITH

VonGerd Holzbach

Die traditionsreiche Sportart hat im Kampf ums olympische Überleben noch eine Chance bekommen.

St. Petersburg.Nach dem Etappensieg im olympischen Überlebenskampf wollen die Ringer schön auf dem Boden bleiben. Freude ja, Euphorie nein, schließlich gibt es noch viel zu tun. „Das erste Spiel haben wir gewonnen, aber es kommt noch eines“, sagte Nenad Lalovic, Präsident des Weltverbandes FILA, nachdem die IOC-Exekutive in St. Petersburg Ringen zusammen mit Baseball/Softball und Squash auf die Shortlist der neuen Events für 2020 gesetzt hatte.
106 Tage nach dem vorläufigen Aus durch das Internationale Olympische Komitee hat die Traditionssportart aber zumindest einen kräftigen Schub bekommen. Vieles spricht dafür, dass Ringen bei der 125. IOC-Session am 8. September in Buenos Aires zu den 27 feststehenden Sportarten für die beiden nächsten Spiele addiert wird. Damit wäre beim Abschied von IOC-Chef Rogge die von ihm propagierte Programmreform gescheitert. Rogge wollte eine alte Sportart durch eine neue ersetzen. Nun könnte nur noch Squash seine Olympia-Premiere feiern. Keine Chance auf den Platz bei Olympia 2020 hatten in der letzten Ausscheidungsrunde Karate, Klettern, Wushu, Rollschuhsport und Wakeboarden.
Die klassische Sportart Ringen hatte nach ihrer 30-minütigen Präsentation hinter verschlossenen Türen gleich im ersten Wahlgang mit acht von 14 Stimmen die erforderliche einfache Mehrheit bekommen. Kommt es für das favorisierte Ringen dennoch anders in Buenos Aires würde der weltweite Proteststurm der starken Ringer-Lobby wohl neue Höhen erreichen. Dieser hatte sich entfacht, nachdem das IOC den Sport aussortiert hatte.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×