Nordkurier.de

Sams Ball-Klau bremst Kießling

Nürnberg.Zurück in der Champions League, Vereins-Torrekord gebrochen – und dennoch war der Fußball-Nachmittag für Leverkusens Stürmer Stefan Kießling nicht perfekt. Mit Saison-Treffer Nummer 23 hatte der 29-Jährige am Samstag beim
1. FC Nürnberg den bisherigen Bayer-Rekordschützen Ulf Kirsten überholt.
Teamkollege Sidney Sam verhinderte aber beim 2:0-Sieg wenig später, dass der als Elfmeter-Schütze vorgesehene Kießling im Kampf um die Torjäger-Krone weiter nachlegen konnte.
Was war geschehen? Knapp 20 Minuten nach einem von Kießling satt verwandelten Handelfmeter wurde dieser im „Club“-Strafraum von den Beinen geholt. Als sich der Gefoulte noch aufrappelte, schnappte sich Sam den Ball und gab diesen auch auf hartnäckiges Zureden von Bayers Top-Torjäger nicht mehr her.
„Er wollte schießen, ich wollte schießen. Natürlich habe ich mich geärgert“, gestand Kießling.
Die Strafe für den Sams Ball-Klau folgte prompt. „Ich habe ihn dann gelassen, und er hat ihn nicht rein gemacht“, sagte Kießling nicht ganz ohne Genugtuung zu Sams Pfosten-Ball (81. Minute). Der eigenwillige Schütze wurde von Bayer-Teamchef Sami Hyypiä umgehend vom Platz geholt – unter deutlichen Vorhaltungen. Kießling nahm’s wenig später gelassen: „Er hat sich entschuldigt, es ist alles gut.“

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×