Nordkurier.de

Spitzentreffen in Staffel zwei

Der Tretower Robin Holtz (Mitte) mit einer Chance. Hat er die auch in Leopoldshagen?
Der Tretower Robin Holtz (Mitte) mit einer Chance. Hat er die auch in Leopoldshagen?

Allgemeines Hoffen auf den Frühling und bei den Fußballern auf endlich bespielbare Plätze mit daraus resultierendem vollen Punktspielprogramm. Damit kommt es auch wieder zu vier Auftritten der Landesklassevertreter. Für die Pentzer Mannschaft als neuer Spitzenreiter der Staffel I bringt dieser theoretisch bereits 18. Spieltag, davon 15 Partien absolviert, morgen ab 15 Uhr Heimvorteil gegen die Zweite des Güstrower SC. Nach dem mit dem 2:1 in Malchin bereits elften Sieg in Folge gilt Traktor Pentz in diesem Vergleich mit dem Tabellenzwölften, Güstrower SC II, der im Verlaufe der 16 Spiele erst 15 Tore erzielte, als klarer Favorit.

Zu einem Spieltag des Aufeinandertreffens der Spitzenmannschaften kommt es am Wochenende in der Staffel II. So erwartet Viktoria Salow (5.) den Tabellenführer Jahn Neuenkirchen und dessen ärgster Verfolger, Insel Usedom, trifft daheim mit Lubmin auf den Vierten. Nutznießer dieser Konstellation könnte die Vertretung des FSV 90 Altentreptow sein. Allerdings setzt das morgen (Anstoß 14 Uhr) beim TSV Blau-Weiß Leopoldshagen einen vollen Erfolg voraus. Und da scheiden sich die „Geister“, gelang trotz der letzten Supersaison bei den zwei Vergleichen zwischen beiden der Treptower Mannschaft kein Sieg. Zu sehr ließ sich dabei die Polchow-Vertretung jeweils von der Kampfstärke der Leopoldshagener beeindrucken.

So scheint beim Treptower Aufgebot diesmal vor allem die richtige Synthese zwischen Kampf und spielerischen Mitteln gefragt. Speziell bei den Partien in Salow (1:2) und nun auch gegen Wolgast (0:1) haderten die Reinberger und deren Anhang mit der Chancenverwertung. Das kostete in der Endkonsequenz wertvolle Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Morgen um 14 Uhr folgt nun das „Heimspiel“ in Rosenow nach den Auftritten in Malchin mit dem Vergleich gegen Landesligaabsteiger Nordbräu Neubrandenburg, der allerdings bisher deutlich unter den Erwartungen blieb. Im Hinspiel kassierten die Reinberger eine 1:3 Niederlage – nun soll mindestens ein Punkt her.

Nach der Zwangspause trifft der Vertreter der Staffel II, Demminer SV 91, nun am Sonntag ab 14 Uhr auf den SV Kandelin. Die Gäste zählen zur Spitzengruppe dieser Staffel und gelten als spielstark. In der Hinrunde gelang den Kandelinern gegen die Hansestädter ein 3:1. Gelingt der Demminer Mannschaft auf Darguner Kunstrasen die Revanche?

Während die Altentreptower A-Junioren diesmal planmäßig spielfrei sind, stehen die B-Junioren in der Landesliga gegen den Nachwuchs der TSG Neustrelitz vor einem schweren Nachholspiel. Und das am Sonntag ab 10 Uhr in Penzlin.

Bei den Alte-Herren-Fußballern kommt es in der Staffel Nord am Sonntag ab 10 Uhr zum direkten Aufeinandertreffen zwischen der Altentreptow und Rosenow. Dies auf dem Ausweichplatz in Rosenow, wo der Tabellenvierte SV 46 nach dem klaren 5:0 aus der Hinrunde erneut als Favorit gilt. Für die Treptower Kreisliga-Nachwuchsteams beginnen morgen die Punktspiele dieses Jahres mit den Auftritten der C-Junioren in Altentreptow gegen die Demminer C2 (9.30 Uhr) und danach ab 11 Uhr folgen die D-Junioren gegen Triepkendorf.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×