Nordkurier.de

TSC-Gymnastinnen als Medaillen-Hamster beim Turnfest

Erfolgreiche Einzelgymnastinnen Adina Ebert, Judith Meyer, Sarah Zühlke, Sidney Pietsch (von links). [KT_CREDIT] FOTO: Heiko Brosin
Erfolgreiche Einzelgymnastinnen Adina Ebert, Judith Meyer, Sarah Zühlke, Sidney Pietsch (von links). [KT_CREDIT] FOTO: Heiko Brosin

VonSusanne Schmidt

Die Neubrandenburger Sportlerinnen haben bei den nationalen Wettkämpfen kräftig abgeräumt.

Mannheim.Vier goldene, drei silberne und eine bronzene Medaille brachten die Gymnastinnen des Turn- und Sportclubs Neubrandenburg vom Internationalen Deutschen Turnfest nach Hause an den Tollensesee.
Den ersten Sieg für die Vietorestädterinnen holte Judith Meyer in der Altersklasse zwölf bis 14 Jahre. Nachdem Judith in beiden Übungen mit Keule und Band das 23-köpfige Starterfeld dominierte, ließ sie – auf dem obersten Podestplatz stehend – ihren Freudentränen freien Lauf.
In der Altersklasse 15 bis 17 Jahre holte sich die erst in den letzten drei Vorbereitungswochen wiedererstarkte Sidney Pietsch den Sieg im Kürdreikampf mit den Geräten Ball, Keule und Band. Die ein Jahr jüngere TSC Gymnastin Sarah Zühlke erkämpfte sich hier Platz drei. Erstmals in der höchsten und leistungsstärksten Altersklasse 18+ startend, zeigte Adina Ebert drei starke, im Stil völlig unterschiedliche Choreografien, begeisterte dabei insbesondere das Publikum mit ihrer Bandübung und wurde am Ende mit Platz zwei und Silber belohnt.
Zwei Neubrandenburger Teams vertraten das Bundesland Mecklenburg-Vorpommer dann beim Deutschland-Cup der Gruppen und lieferten sich einen spannenden Kampf um den Titel. Letztendlich setzte sich das erste TSC-Quartett mit den Schwestern Adina und Fesy Ebert, Isabell Rahn und Maja Schumacher mit einer stärkeren Präsentation und 1,4 Punkten Vorsprung vor dem zweiten Team mit Sidney Pietsch, Sarah Zühlke, Franziska Grohs und Sophie Kramber an die Spitze. Mit einem weiteren großen Abstand von 4,95 Punkten folgte die Konkurrenz auf den Plätzen drei bis 22.
Landesmeister aus neun Bundesländern hatten sich bereits direkt für die Deutsche Meisterschaft Gymnastik/Tanz qualifiziert. Um den letzten freien Platz für diese Meisterschaft kämpften einen Tag vor dem eigentlichen Wettbewerb 14 Gruppen aus sechs Verbänden. Am Ende holte sich mit klarem Vorsprung die zweite TSC Gruppe diesen freien Platz.
Schon im Vorkampf der Deutschen Meisterschaften deutete sich an, dass die beiden Neubrandenburger ihren fünften Titel sowie die zweite Vizemeisterschaft in Folge anstreben würden.
Und so blieben der Konkurrenz am abschließenden Finaltag nur die Plätze drei bis zehn, nachdem dieser ebenfalls vom TSC Neubrandenburg – insbesondere mit den anspruchsvollen Geräteübungen – dominiert wurde.
Zur Gruppe des fünffachen Deutschen Meisters gehören: Adina Ebert, Maja Schumacher, Sidney Pietsch, Franziska Grohs, Sarah Zühlke und Sophie Kramber. Die deutsche Vizemeisterschaft holten für den TSC: Judith Meyer, Maria Oklitz, Franziska Galtz, Laura Riebe, Maria Mossejko und Alexia Tucholke.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×