Nordkurier.de

VfB-Elf erreicht im Spitzenspiel Remis

Der Gramzower Thomas Friese (Mitte) beherrscht diese Situation per Kopfballspiel.  FOTO: V. Hansche
Der Gramzower Thomas Friese (Mitte) beherrscht diese Situation per Kopfballspiel. FOTO: V. Hansche

VonVicky Hansche

Die Fußballer der Landesklassemannschaft aus Gramzow bleiben durch das 2:2 in Klosterfelde im Rennen um Rang eins.

Gramzow.Zunächst übernahm der gastgebende Tabellenvierte die Initiative. Chancen sprangen dabei aber nicht heraus. Nach 15 Minuten der erste Schock für den VfB. Alexander Stephan verletzte sich ohne gegnerische Einwirkung. Thomas Friese kam für ihn. Nach einem guten Spielzug über die linke Seite brachte Friese den Ball präzise an den Fünfmeterraum, wo Paul Waßmund zum 1:0 für den VfB einschob (21.). Fünf Minuten später fiel dem Klosterfelder Richert Steiner der Ball an der Strafraumgrenze vor die Füße. Unglücklich rannte ihn Hans-Henning Richard an. Elfmeter – Steiner selbst verwandelte zum 1:1. Danach wurde der VfB wieder druckvoller. Frieses Schuss konnte zur Ecke geklärt werden, bei der dann Bathke und Waßmund das Leder knapp verpassten. Andererseits bewahrte Keeper Jan Gollnow seiner Elf mit zwei Paraden das Remis.
Für Hans-Henning Richert kam in Halbzeit zwei Felix Andres, der ins rechte Mittelfeld rückte. Seethaler musste dafür auf die Liberoposition. Aber seine Elf blieb offensiv. Als Thomas Friese Michael Bathke steil schickte, wurde dieser im Strafraum von den Beinen geholt. Den Elfmeter verwandelte Paul Waßmund zum 2:1. Danach verpassten Bathke, Waßmund und Friese das mögliche 3:1.
Im Klosterfelder Endspurt war Keeper Gollnow voll gefordert, hielt ganz stark, musste sich aber nach fragwürdigem Elfmeterpfiff beim 2:2-Treffer vom Punkt doch geschlagen geben.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×