Nordkurier.de

Viele Chancen, kein Tor: Waren kommt nicht von der Stelle

Greifswald.Erneut gut gespielt, aber wieder nichts gerissen: Oberligist Waren 09 kassierte bei Pommern Greifswald wiederum eine bittere 0:2 (0:1)-Niederlage und bleibt weiter im Tabellenkeller.
Trainer Jenas Dowe hatte die Mannschaft so ausgerichtet, dass aus einer leichten Konterstellung heraus, der Erfolg gesucht werden sollte. Dies gelang den Spielern über weite Strecken auch gut, allerdings im Abschluss zeigten sich die Dowe-Schützlinge erneut zu harmlos.
So wurden bereits im ersten Durchgang eine ganze Reihe von Chancen liegengelassen, unter anderem hatte Toni Lübke einen „Riesen“ auf dem Fuß. Diese „Spendierhosen“ rächten sich für die Müritzstädter spätestens in der 29. Minute, als der Greifswalder Christian Gutjahr mit einem Sonntagsschuss in Tordreiangel die Führung der Platzherren erzielte.
In der 31. Spielminute wurde dann ein Warener Treffer von Angreifer Petrit Baliu, der zudem im Spiel die fünfte Gelbe Karte sah, wegen Abseitsstellung nicht gegeben. In der zweiten Halbzeit zeigten sich die Müritzstädter weiterhin bemüht, allerdings das Pech klebte weiter an den Stiefeln. Besonders über die linke Seite wurden einige gute Spielzüge vorgetragen. Manko: Der Ball ging nicht in das Tor.
Dann die 90. Minute: Greifswalds Japaner Shota Meguro erzielte mit dem 2:0 die Entscheidung. Allerdings ging dem ein Foul des Japaners gegen Toralf Schult voraus, das der Schiedsrichter nicht ahndete. So blieb es bei der Niederlage. Trainer Jens Dowe wollte in der Pressekonferenz dem Team keinen Vorwurf machen, Engagement und Einsatz hätten gestimmt – lediglich die Tore fehlten.
Nun geht es am Sonntag für die Warener nach Altlüdersdorf und dann kommt der Malchower SV zum prestigeträchtigen Müritzderby nach Waren. Präsident Fred Bethke: „Jetzt müssen wir endlich auch mal punkten.“
Waren: Walter – Brand, Haase, Schult, Rönsch – Purlinski (75. Maletzke), Pfeifer, Koop, Lübke – Baliu, Tägedg

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×