Nordkurier.de

„Volldampf“-Lok überrollt die TSG

Leipzig/Neustrelitz.Bereits nach 32 Spielminuten war die Partie für die Regionalliga-Kicker der TSG Neustrelitz beim Gastspiel gegen den
1. FC Lokomotive Leipzig gelaufen. Zu diesem Zeitpunkt lag die TSG-Elf von Coach Rastislav Hodul mit drei Toren hinten und verlor am Ende auch mit 0:3 (0:3). Für die Neustrelitzer war es die zweite Pleite in Serie. „Für dieses Spiel brauchen wir keine Ausrede suchen. Das war eine kollektiv schlechte Leistung“, kommentierte TSG-Coach Rastislav Hodul die Niederlage und ergänzte: „Diese Pleite müssen wir ganz schnell vergessen.“ Die drei Gegentore kassierten die Residenzstädter innerhalb von nur sechs Spielminuten zwischen der 26. und 32. Minute.
Bereits nach fünf Spielminuten musste TSG-Keeper Daniel Bittner gegen Lok-Stürmer Rolleder parieren. In der Folgezeit kamen die TSGler besser in die Partie, ohne sich Chancen zu erarbeiten. Nach einem kurzen Wolkenbruch mit viel Regen nahm die Lok-Truppe so richtig Fahrt auf und die TSG schaute zu. Albert Spahiu zog aus rund 20 Minuten zum 1:0 (26.) ab. Drei Minuten später erhöhte Christoph Schulz auf 2:0, ehe Patrick Grandner das 3:0 (32.) besorgte. Nun hieß es Schadensbegrenzung für die TSG. In Halbzeit zwei setzte TSG-Stürmer Velimir Jovanovic das erste Achtungszeichen, doch der Schuss des 25-Jährigen wurde sichere Beute des Lok-Keepers Gäng. Zwar bemühten sich die Neustrelitzer um Chancen, brachten aber in der Offensive kaum Konstruktives zu Stande. „Mit der Art und Weise wie wir aufgetreten sind, haben wir in der Regionalliga keine Chance auf Punkte“, sagte TSG-Coach Hodul, der seine Spieler ab heute schon auf das nächste Spiel vorbereitet. Am Mittwoch gastiert der FC Energie Cottbus II in Neustrelitz. Dort erwartet nicht nur der Trainer ein anderes Auftreten seiner Mannschaft.
TSG Neustrelitz: Bittner –
Schönwälder, Kahlert, Morack (40. Franke), Pütt – Weidlich, Schindler, Fuchs (46. Süsser) – Ben-Hatira, Jovanovic (60. Kurtaj), Rogolims

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×