Nordkurier.de

Vom Traumwechsel zum Albtraum

Nur ganz selten kam Marko Marin (rechts) bei Chelsea London zum Einsatz. [KT_CREDIT] FOTO: JASON SZENES
Nur ganz selten kam Marko Marin (rechts) bei Chelsea London zum Einsatz. [KT_CREDIT] FOTO: JASON SZENES

VonHolger Schmidt

Marko Marin vom FC Chelsea darf eventuell auf einen Einsatz im Finale der
Europa-League gegen
Benfica Lissabon hoffen.

Amsterdam.„The German Messi“ möchte im Moment nicht reden. „Aufgrund der Situation“ und „weil ich in letzter Zeit nicht so viel gespielt habe“. Der Frust nagt an Marko Marin, der im vergangenen Sommer mit großen Träumen und Plänen zum Champions-League-Sieger
FC Chelsea gewechselt war.
Denn zehn Monate später droht der Traum zum Albtraum zu werden, aus dem ihn allenfalls ein neuer Chelsea-Coach José Mourinho befreien könnte. Die Reise nach Amsterdam zum Europa-League-Finale morgen gegen Benfica Lissabon wird er mit antreten und hofft auch, spielen zu können. Zuletzt absolvierte der 24 Jahre alte Offensivspieler immerhin vier Trainingseinheiten voll mit. Ob Marin zum Aufgebot gehört, wird Trainer Rafael Benitez bei der Kader-Nominierung heute entscheiden.
Die Zahlen seiner ersten Saison bei den Blues sind dennoch ernüchternd. In sieben Wettbewerben kam er zu
19 Einsätzen mit gerade mal 597 Minuten. Durchgespielt hat er nur einmal, für die 2. Mannschaft. Das Boulevardblatt The Sun reihte ihn bei den zehn größten Transfer-Flops der Saison ein. Vor seinem Wechsel auf die Insel hatte er noch große Töne: Chelsea sei sein „Traumverein“ und ein „Klub, bei dem man überall auf der Welt im Fokus steht“, frohlockte er. „Ein wenig Bammel“ habe er „nur vor dem Linksverkehr“. Doch dann startete Marin auf der Insel mit einer Verletzung, die Konkurrenten Juan Mata, Ramires oder Eden Hazard überzeugten. Di Matteos Nachfolger Rafa Benitez auf dem Trainerstuhl von Chelsea machte ihm im Winter noch mal Mut. Doch auch der Spanier ist jetzt vom Deutschen abgerückt. Dessen Hoffnung heißt José Mourinho.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×