Nordkurier.de

Warener Reserve 45 Minuten dabei

VonGerhard Lange

Müritzstädter müssen in der Fußball-Landesklasse in Chemnitz am Ende eine 1:2-Niederlage einstecken.

Waren.Für die zweite Fußball-Garnitur des SV Waren 09, an der der Umbruch durch Trainerwechsel nicht spurlos vorüber gegangen ist, war in der Landesklasse ein Remis in Chemnitz durchaus erreichbar. Es begann aber alles andere als optimal, weil ein Stammspieler erst mit Verspätung eintraf, so dass in der längeren Anfangsphase ein Betreuer seine Position einnehmen musste. Am Ende hieß 2:1 (0:0) für Chemnitz.
Die Gastgeber erkannten dies und machten gleich Druck. Doch die 09-Hinterreihe ließ sich nicht aushebeln. Mit Routinier Thomas Vierow im Kasten, der auch in dieser durchaus komplizierten Phase zur Mannschaft steht, war das 0:0 bis zur Pause für die Warener durchaus verdient.
Der erste Treffer für Chemnitz fiel nach Wiederbeginn aus einer stark abseitsverdächtigen Position, war aber mustergültig über Außen eingeleitet worden. Dem Anspiel folgte eine präzise Eingabe in die Mitte. Da war nichts mehr zu retten.
Tor Nummer zwei für die Gastgeber folgte wenig später. Vorausgegangen war im Zweikampf ein nicht geahndeter Schubser mit klarem Vorteil für den Chemnitzer Gegner. Dennoch gab Waren keineswegs auf und wurde schließlich noch mit dem Anschlusstreffer durch Daniel Reichau belohnt. Zu mehr reichte es allerdings nicht.
Pech hatte einmal mehr 09-apitän Ronny Schlüter, der mit seinen Freistoßbällen in Strafraumnähe für jeden Keeper eine Gefahr bedeutet. Nur ganz knapp, um Millimeter, strich auch diesmal sein Ball über die Chemnitzer Mauer und am Pfosten vorbei ins Aus.
SV 09 II: Vierow, Neubauer,
Wackerow, Schwartz, Lüpkes, Gaulke, Schultz, Schlüter, Krolikowski, Reichau, Henning

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×