Nordkurier.de

Zwei bereit für „Club der Verrückten“

Die Neustrelitzer Lutz Kaschinski (links) und Jöran Hill wollen am Donnerstag dreimal den Mont Ventoux bezwingen. [KT_CREDIT] Foto: ms
Die Neustrelitzer Lutz Kaschinski (links) und Jöran Hill wollen am Donnerstag dreimal den Mont Ventoux bezwingen. [KT_CREDIT] Foto: ms

VonMatthias Schütt

Ein Duo aus der Residenzstadt will einen 1912 Meter hohen Berg an einem Tag gleich dreimal mit dem Rad bezwingen. Als Belohnung winkt den beiden die Aufnahme in eine ganz besondere Vereinigung.

Neustrelitz.Mit 1912 Meter ist der Mont Ventoux ein hohes Bergmassiv in der Provence in Frankreich. Der mit weißem Geröll bedeckte Gipfel ist bei Radfahrern auf der ganzen Welt gefürchtet und „verehrt“ zugleich. Eine magische Anziehungskraft liegt in der Luft, wenn die Radsportler von diesem legendären Berg sprechen. Diesen Berg wollen die Neustrelitzer Jöran Hill und Lutz Kaschinski am Donnerstag gleich drei Mal bezwingen, um so in den legendären „Club der Verrückten“ aufgenommen zu werden.
„Wir suchen jedes Jahr nach einer anderen Herausforderung. In diesem Jahr viel die Wahl auf den Mont Ventoux“, sagte Jöran Hill, der zusammen mit Partner Lutz Kaschinski in den letzten Jahren schon auf den Strecken Paris-Roubaix, Mailand-San Remo oder der Flandernrundfahrt unterwegs war. Der „Club des Cingles du Mont Ventoux“ (deutsch: Club der Verrückten des Mont Ventoux) wurde 1988 vom Franzosen Christian Pic gegründet. Dieser hat mittlerweile rund 5000 Mitglieder. Alle diese schafften die Prüfung und bezwangen den „Riesen der Provence“ innerhalb eines Tages auf drei verschiedenen Routen mit dem Rad. Die drei Startorte sind Bedoin, Malaucene und Sault. „In dieser Reihenfolge werden wir die Anstiege angehen“, sagte Jöran Hill.
Am Dienstag starten die beiden Neustrelitzer Richtung Frankreich, ehe nach einer Übernachtung im Dreiländereck am Mittwoch der Zielort Avignon erreicht werden soll. „Von hier aus sind es nur noch knapp 27 Kilometer nach Bedoin“, kommentierte Hill. Am Donnerstag soll dann am frühen Morgen der dreimalige „Angriff“ auf den Mont Ventoux starten.
Von Bedoin geht es mit einer durchschnittlichen Steigung von 7,7 Prozent, von Malaucene mit 7,5 Prozent und von Sault mit 4,8 Prozent den Berg hinauf. „Das sind rund 136 Kilometer und 4453 Höhenmeter“, berichtet der Radfahrer Hill und ergänzt: „Die Zeit ist egal, wir wollen es einfach nur schaffen.“
Für Jöran Hill ist im „Club der Verrückten“ Mitgliedsnummer 5066 reserviert und für Lutz Kaschinski 5067. Jetzt steht zwischen den beiden Neustrelitzern und der Mitgliedschaft „nur“ noch der Mont Ventoux.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×