Nordkurier.de

Zweimalige Führung reicht dem Gast am Ende nicht

Szene aus der Landesklasse-Partie zwischen der Malchiner Reserve und dem PSV Röbel. [KT_CREDIT] Foto: Claudia Budniak
Szene aus der Landesklasse-Partie zwischen der Malchiner Reserve und dem PSV Röbel. [KT_CREDIT] Foto: Claudia Budniak

Malchin.Diesmal musste sich Ronny Ollenburger, Trainer des PSV Röbel, in der Fußball-Landesklasse mit der anderen Seite der Medaille befassen. Während seine Elf im letzten Heimkick einen 0:2-Rückstand noch in einen Sieg verwandelte, konnten seine Schützlinge beim FSV Malchin II eine zweimalige Führung diesmal nicht ins Ziel bringen. Für den FSV war es das vierte 2:2 (0:1) im sechsten Spiel des Jahres.
Röbel begann mit gehörigem Schwung und führte zur Pause durch Thomas Knappe mit 1:0. Dann leistete sich die PSV-Abwehr einen groben Schnitzer im Aufbau. Toni Vreydal verwertete daraufhin den perfekten Service zum Ausgleich. Doch der PSV kam mit Fortuna im Bunde zur erneuten Führung. Aus einem Gewühl heraus lag der Ball auf einmal auf der Malchiner Torlinie. Der Schiedsrichterassistent passte auf – Tor und 2:1 für den PSV, diesmal durch Jens Knappe. Doch die Abwehr um Jonas Mehl und Malte Achtenhagen bekam weitere Probleme. So traf Steffen Winkelmann zum 2:2. Röbel verpasste die Chance, den Abstand auf den Zweiten Traktor Pentz zu verkürzen und kämpft mit TuS Neukalen um Platz drei. „Wir haben dominiert und hätten schon zur Pause klar führen müssen“, sagte Trainer Ollenburger hinterher. „Wir waren nach Malchin gereist, um drei Punkte zu holen.“mab

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×