Gegen Baum gekracht:

19-Jähriger stirbt bei Unfall

Tragisches Unglück bei Demmin: Ein Jugendlicher kommt von der Straße ab und kracht frontal in einen Baum. Für ihn kommt jede Hilfe zu spät.

dpa

Gegen 22.30 Uhr am Sonntag, so heißt in einer am frühen Montagmorgen verbreiteten Meldung der Polizei, knallt ein von Metschow her kommender 19-Jähriger mit seinem Kleinwagen frontal gegen einen Baum auf der linken Straßenseite. Für ihn kommt jede Hilfe zu spät. Der junge Mann stirbt noch am Unfallort, das Fahrzeug ist völlig zerstört, wegen der Bergungsarbeiten die Bundesstraße eine Stunde voll gesperrt.
Am Montagnachmittag ist an der Unfallstelle kaum noch etwas zu sehen. Nur Schäden an der Rinde eines Baumes weisen noch auf die Tragödie hin, die sich in der Nacht zuvor auf der Bundesstraße 194 zwischen Metschow und Lindenhof abgespielt hat.
Auch die Ermittlungen der Unfallursache sind zunächst schwierig. Die Familie des Opfer sei sehr mitgenommen, sagt Polizeisprecherin Verena Splettstößer, eine Befragung deshalb erschwert.
Schon die Identifizierung des Toten bereitete Probleme, da Papiere zunächst nicht auffindbar waren. Mittlerweile ist laut Polizei klar, dass es sich um einen jungen Mann aus Kummerow handelt. Weshalb es zu dem Unfall kam, das müssen die Ermittlungen ergeben. Für Alkohol oder Drogen aber gebe es keine Anhaltspunkte.