Termin steht fest:

24-Stunden-Kita: Die Bagger können kommen

Nicht mehr lang, dann soll es losgehen mit den Bauarbeiten: Demmin bekommt endlich seine erste 24-Stunden-Kita. Eine beispiellose Hilfsaktion der Hansestadt hat dieses Modellprojekt gerettet.

Ein Grundstück im Grünen: Wo früher die Baracke des Obdachlosenheims stand, sollen Ende Oktober die Bauarbeiten für Demmins ersten Rund-um-die-Uhr-Kindergarten beginnen.
Thoralf Plath Ein Grundstück im Grünen: Wo früher die Baracke des Obdachlosenheims stand, sollen Ende Oktober die Bauarbeiten für Demmins ersten Rund-um-die-Uhr-Kindergarten beginnen.

Die 24-Stunden-Kita kommt! Der Regionalleiter des Trägerwerkes Soziale Dienste Jens Biederstädt gab gegenüber dem Nordkurier den Termin für den Baustart bekannt. Am symbolträchtigen 24. Oktober geht's los auf dem Gelände des ehemaligen Obdachlosenheims am Mühlenteich.

Mehr als zwei Jahre zogen sich die Planungen hin. Und dann das: Nach einer geplatzten Bundesförderung stand Anfang 2015 die gesamte Finanzierung schlagartig vor dem Aus.

Buchstäblich in letzter Minute hatte die Stadtverwaltung beim Landesförderinstitut den Antrag auf Mittel aus dem europäischen Fonds für Regionalentwicklung gestellt, sozusagen stellvertretend für das Trägerwerk. Im Juli war die Förderung bestätigt, die Hansestadt reichte das Geld auf Basis einer vom Stadtparlament abgesegneten Vereinbarung an das Trägerwerk als Bauherrin weiter. Eine bislang beispiellose Hilfsaktion des Rathauses und seines Bauamtes zur Rettung einer Investition in Demmin.

Weiterführende Links