Linke Schmierereien:

8. Mai wirft fiese Schatten voraus

Der Staatsschutz ermittelt in Demmin gegen Unbekannt nachdem mehrere Anti-Nazi-Schmierereien in der Stadt aufgetaucht sind. Es sind die ersten Vorboten für einen Tag, der dieses Jahr besonders bedrohlich naht.

Antifa-Parolen in der Bushaltestelle Baumannstraße. Für die Polizei ist es Sachbeschädigung.
Thoralf Plath Antifa-Parolen in der Bushaltestelle Baumannstraße. Für die Polizei ist es Sachbeschädigung.

Noch sechs Wochen, dann steht der Hansestadt wieder ein Tag ins Haus, auf den die meisten Demminer liebend gern verzichten würden: der 8. Mai, Aufmarschdatum der rechtsextremistischen Neonazi-Truppenteile und ihrer Gegner von links. In diesem Jahr droht der alljährlich zum Tag der Befreiung über Demmin hereinbrechende „Trauer-Umzug“ der Rechten zu einem besonders aggressiven Szenario zu werden; die Flüchtlingskrise und die unruhige politische Stimmung bescheren dem nationalkonservativen Lager gerade reichlich Zulauf. Doch auch die Nazi-Gegner machen mobil. Anzeichen dafür beschäftigen bereits die Polizei.

Denn seit Ostermontag prangt in der Wollweberstraße ein unmissverständlicher Schriftzug, mit schwarzer Farbe fünf Meter lang auf eine Leitplanke an der Fritz-Reuter-Schule gemalt: „8. Mai Nazis jagen“. Eine weitere Losung nach diesem Muster und in offensichtlich identischer „Handschrift“ fiel einer Polizeistreife Dienstagvormittag in der Bushaltestelle Baumannstraße auf: „Nazis boxen“ und „8. Mai Nazis in die Peene jagen“ stand da in grellgrüner Schrift an der Rückwand des Wartehäuschens. 

Inzwischen ermittelt der Staatsschutz der Neubrandenburger Kripo gegen den oder die unbekannten Täter. Zeugen, die etwas zu den Verursachern der Schmiereren sagen können oder Beobachtungen gemacht haben, bittet die Polizei, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg (Tel. 0395 5582-2224) oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. Die Beseitigung der Schriftzüge sei veranlasst worden, heißt es seitens der Polizei. Zumindest bis Mittwochabend waren sie noch da.